mörderisches TV-Programm ?

      mörderisches TV-Programm ?

      ..nach meinen Krebs-Operationen bin ich mehr oder weniger auf das Rentner-Dasein eingestellt. Da ist natürlich auch im Gegensatz zu meiner früheren activen Zeit mehr Fernseh schauen wenn nichts anderes anliegt angesagt. In den letzten Tagen und Wochen habe ich mal gesehen was in der "Flimmerkiste" für unser "Zwangsgeld" (GEZ) lief...
      Wenn man früher beanstandete das der eine oder andere Spielfilm zum Xtenmale wiederholt wurde,so werden heute Vor- und Nachmittagsprogramme mit ganzen Serien-Staffeln in einer Art "Wiederholungsschleife" gefüllt. So sieht man morgens, mittags, nachmittags und abends zum Xtenmale amerikanische Serien. Der Anteil von Krimi,Psycho und Gewalt ist nicht zu übersehen...
      Die Öffentlich-Rechtlichen verfolgen ähnliche Tendenz und daher gibt es nicht nur Sonntagabend den obligatorischen "Tatort" sondern auch an anderen Wochentagen , ja bald täglich ! Abgesehen von den ganzen "SOKO`s" oder Regional-Morden etc. Kurzum es ist ja auch kaum Platz und Zeit für was Anderes...
      Nun will ich jetzt nicht für mehr dieses oder jenes im Programm appellieren, aber unter "Ausgewogenheit" verstehe ich was anderes !


      /g\

      Norle schrieb:

      ..nach meinen Krebs-Operationen bin ich mehr oder weniger auf das Rentner-Dasein eingestellt. Da ist natürlich auch im Gegensatz zu meiner früheren activen Zeit mehr Fernseh schauen wenn nichts anderes anliegt angesagt. In den letzten Tagen und Wochen habe ich mal gesehen was in der "Flimmerkiste" für unser "Zwangsgeld" (GEZ) lief...
      Wenn man früher beanstandete das der eine oder andere Spielfilm zum Xtenmale wiederholt wurde,so werden heute Vor- und Nachmittagsprogramme mit ganzen Serien-Staffeln in einer Art "Wiederholungsschleife" gefüllt. So sieht man morgens, mittags, nachmittags und abends zum Xtenmale amerikanische Serien. Der Anteil von Krimi,Psycho und Gewalt ist nicht zu übersehen...
      Die Öffentlich-Rechtlichen verfolgen ähnliche Tendenz und daher gibt es nicht nur Sonntagabend den obligatorischen "Tatort" sondern auch an anderen Wochentagen , ja bald täglich ! Abgesehen von den ganzen "SOKO`s" oder Regional-Morden etc. Kurzum es ist ja auch kaum Platz und Zeit für was Anderes...
      Nun will ich jetzt nicht für mehr dieses oder jenes im Programm appellieren, aber unter "Ausgewogenheit" verstehe ich was anderes !


      /g\


      Schau mal in das ONE Programm rein, da gibt es manchmal was anderes. ~k21
      " Den Seinen gibts der Herr im Schlaf " ~k02

      Norle schrieb:

      Nun will ich jetzt nicht für mehr dieses oder jenes im Programm appellieren, aber unter "Ausgewogenheit" verstehe ich was anderes !
      Leider kann ich das als Rentner seit etlichen Jahren nur bestätigen.
      Da ich gerne auch mal sogenannte "naturwissenschaftliche" Beiträge sehe, hatte ich mich auf den Sender "Kabel1-Doku" gefreut aber mittlerweile sind die auch schon bei der -zigsten Wiederholung ihrer Serien über durchaus interessante Themen - aber bitte nicht mit vierteljährlichem Umlauf und "DMAX" ist auch nicht mehr der "Männer"-Sender der er mal war.
      Die "ÖR" haben bei uns nur einen marginalen Stellenwert, da diese deutschen Serien nur für eine debile Klientel taugen und der "Sport" anscheinend nur aus diesem Fußball besteht.
      Nee, Fernsehen macht keinen Spaß mehr und ich sehne mich für eine entspannte Unterhaltung zurück zu den Zeiten der wirklich schönen und großen Sonnabend-Shows am Abend.

      Übrigens, diesen Sender "one" habe ich bisher noch nicht gefunden, außer im Internet am PC.
      Gibt es den über Satellit und wenn ja, auf welcher Frequenz ? ? ?

      Wissen ist Macht aber nichts wissen macht nichts!


      !WQ


      !WQ Ich weiß, daß ich nichts weiß! !WQ

      tourist schrieb:

      Schau mal in das ONE Programm rein, da gibt es manchmal was anderes.

      Am Anfang sind solche "neuen Programme" immer interessant weil sie eben sozusagen "neu" sind. "Neu" im Sinne ganz anders wie die anderen Sender sind sie aber nicht weil die Programm-Struktur bzw. -Aufbau sich nicht von denen der anderen Sender unterscheidet. Daher dauert es auch nicht all zu lange bis auch da die ersten Wiederholungen etc. anlaufen...
      Vielleicht ist einer der Fehler dieser Sender der das man immer ein Sender für Alle sein will. Man will kein Sender für eine bestimmte Klientel sein oder so... Aber genau das erreichen die Sender mit ihren Verhalten oder Massnahmen wenn sie immer öfters den Wünschen oder Statistikzahlen der Zuschauer nachgeben.Wenn man vermehrt immer öfters Krimi-Filme oder -Serien sendet weil die Einschaltquoten es so belegen wird man sozusagen zum "Krimi-Sender" und alle andere Fernsehbeiträge anderer Formate fallen hinten runter weil die Quoten zu niedrig sind oder so...
      Ob man damit zufriedene Zuschauer erreicht bezweifele ich mal ganz stark.Das die "Kasse" stimmt nehme ich mal an da sich kaum Jemand dieser Zwangsabgabe (GEZ) entziehen kann...


      alfons1249 schrieb:

      Nee, Fernsehen macht keinen Spaß mehr und ich sehne mich für eine entspannte Unterhaltung zurück zu den Zeiten der wirklich schönen und großen Sonnabend-Shows am Abend.

      Shows,Quiz und andere Unterhaltungsspiele werden glaube ich zu genüge gesendet. Die Zeiten von Frankenfeld,Kullenkampf, Carell sind vorbei und auch deren Formate. Nur alleine junge Entertainer mit jungen Ideen auf die Bühne stellen reicht wohl nicht ganz. Natürlich spielt es auch eine Rolle das immer mehr neue Medien auf den Markt vorrücken und somit dem obligatorischen Familienabend ganz schön zusetzen . So wie in der Politik der Anspruch auf eine "Volkspartei" versiedet , so glaube ich verblasst auch der Anspruch "Sender für das Volk" zu sein sowie die Institution "Familienabend" was einhergeht mit dem Zerfall der "Familie"...

      /g\

      tourist schrieb:

      Alfons, der Sender ONE ist da, im Programmheft auf der vorletzten Seite unten ganz rechts , schau noch mal nach..
      Ja schön, in der Programmzeitschrift nützt mir das nix, da wären die Zahlen für Frquenz, Transponder und . . . schon hilfreicher.
      Allerdings was ich in der Vorschau gelesen habe reicht mir, denn ich fand nur völlig uninteressante Schnatter-Serien mit denen uns die anderen Sender schon zuscheißen.
      Ergänzung:
      Habe gerade im net die Zahlen gefunden, suche aber erstmal den alten Namen (1festival), ehe ich mit der Einstellung beginne.

      Wissen ist Macht aber nichts wissen macht nichts!


      !WQ


      !WQ Ich weiß, daß ich nichts weiß! !WQ

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „alfons1249“ ()

      Das Fernsehen ist wirklich lahm geworden.Sogar auf den Dokusendern laufen ständig Wiederholungen.Es gibt kaum was ,was man nicht gesehen hat.Oder sollte es an unserem Alter liegen?Glaube nicht.Es werden heute mehr Filme gedreht wie früher.Aber das wird den Sendern wohl zu teuer sein.Ich schaue immer weniger Fern.Dafür schaue ich mehr im Netz was es da gibt.
      !WR

      Josi schrieb:

      Das Fernsehen ist wirklich lahm geworden.Sogar auf den Dokusendern laufen ständig Wiederholungen.Es gibt kaum was ,was man nicht gesehen hat.Oder sollte es an unserem Alter liegen?Glaube nicht.Es werden heute mehr Filme gedreht wie früher.Aber das wird den Sendern wohl zu teuer sein.Ich schaue immer weniger Fern.Dafür schaue ich mehr im Netz was es da gibt.

      ...nun, im Netz wird man wohl früher oder später an gewisse Grenzen stossen um Wiederholungen oder schon gesehenes zu vermeiden. Eine gewisse Alternative bieten da die Bezahlsender wie "Sky" oder so an indem man sozusagen seinen persönlichen Programm-Mix (Sport,Filme,Unterhaltung etc.) zusammen stellen lässt. Aber auch da ist abgesehen von den zusätzlichen Kosten und möglichen Variationen bestellter Beiträge irgendwann das Limit erreicht.
      Sicher ist wahrscheinlich das wir ohne gewisse Wiederholungen nicht bei den Öffentlich-Rechtlichen hinkommen,denn da bezahlen wir ja unsere Gebühren. Besser wäre ohne Zusatzkosten etc. das man per Click oder TV-Fernbedienung sein persönlichen TV-Programm-Mix zusammenstellen könnte... wie gerade die Laune ist...

      /g\

      Josi schrieb:

      Mal sehen was die nächsten Jahre bringen.Werbeblöcke werden länger.Mehr Miniserien.Ach ,alles langweilig.Vieleicht gehen die Leute dann mehr aus dem Haus.Oder machen was kreatives.

      ...sicher,aber das können die Leute heutzutage auch schon machen. Nur hapert es offenbar an der Fantasie der Leute,denn für fast jeden Event braucht man sozusagen einen "Vorturner" oder "Animator" wie es so schön heisst. Abgesehen davon gibt es ja auch Menschen die wegen Krankheit etc. an ihre 4-Wände gefesselt sind und der TV die einzige Verbindung nach "draussen" ist .Und vor allem zahlen wir - die Bürger - auch unsere (Zwangs)-Abgabe...

      /g\

      Norle schrieb:

      Nur hapert es offenbar an der Fantasie der Leute,denn für fast jeden Event braucht man sozusagen einen "Vorturner" oder "Animator" wie es so schön heisst.
      Der fehlende "Vorturner" ist nicht das Problem, sondern das fehlende Geld.
      Sicher gibt es (noch) ein paar Tätigkeiten, die man mit wenig Geld betreiben könnte aber die echte Teilhabe am kulturellen Leben, für welche z.B. die Hartz-4-Bezieher nur sehr sehr wenige €uronen pro Monat zur Verfügung haben, reicht noch nicht einmal für einen einzigen Kinobesuch, geschweige denn für einen Besuch im Theater oder zu einem Konzert.
      Rentner, Familien und Menschen mit Mindestlohn haben noch nicht einmal das Geld dafür, weil sie sämtliche Lenshaltungskosten aus der eigenen Tasche begleichen müssen.
      Was bleibt ihnen denn noch übrig, außer das "Pantoffelkino" konsumieren zu müssen ? ? ?
      Wir können froh sein, daß wir (wiederum: noch) nicht die Zustände, wie in den Staaten haben, wo die Werbesendungen von Film-Schnipseln unterbrochen werden (teilweise ist das bei den amerikanischen Serien zu sehen, bei denen alle fünf Minuten eine Bildunterbrechung zu bemerken ist, welche in den USA "nur" eine längere Werbepause bedeutet.
      Ich würde liebend gerne diese Zwangs-TV-Steuer verweigern . . .

      Wissen ist Macht aber nichts wissen macht nichts!


      !WQ


      !WQ Ich weiß, daß ich nichts weiß! !WQ

      alfons1249 schrieb:

      Der fehlende "Vorturner" ist nicht das Problem, sondern das fehlende Geld.

      da gebe ich Dir Recht . In unserer kapitalistisch geprägten Gesellschaft ist bzw. gibt es nichts umsonst und wenn dann hat das irgendwie einen Harken.

      alfons1249 schrieb:

      Sicher gibt es (noch) ein paar Tätigkeiten, die man mit wenig Geld betreiben könnte aber die echte Teilhabe am kulturellen Leben, für welche z.B. die Hartz-4-Bezieher nur sehr sehr wenige €uronen pro Monat zur Verfügung haben, reicht noch nicht einmal für einen einzigen Kinobesuch, geschweige denn für einen Besuch im Theater oder zu einem Konzert.

      ..böse Zungen behaupten hin und wieder das da "System" steckt. Wenn man es schafft mit Actionfilme oder -serien - auch wenn sie ständig wiederholt werden - den Bürger vor die "Flimmerkiste" zu bannen und damit seine kulturellen Vorhaben nach hinten zu verlagern erreicht man doch so was wie "Kontrolle" über ihn auch wenn er sich es finanzell leisten könnte... Denn stellt Euch mal vor die Leute würden in Kinos,Oper,Theater oder sonst was gehen und würden auf einmal ganz andere Sachen denken und sagen... So weiss man jedenfalls bei einem Teil der Leute wo sie sind : vor dem TV !

      alfons1249 schrieb:

      Rentner, Familien und Menschen mit Mindestlohn haben noch nicht einmal das Geld dafür, weil sie sämtliche Lenshaltungskosten aus der eigenen Tasche begleichen müssen.
      Was bleibt ihnen denn noch übrig, außer das "Pantoffelkino" konsumieren zu müssen ? ? ?

      Bisher hatte man auch Erfolg das TV-Publikum auf den Sofas im Sinne der kapitalistisch geprägten Gesellschaft zu erziehen. Die Einen sprechen von Amerikanisierung das sofort eine Waffe gezogen wird wenn es Probleme gibt. Hat man ja aus den "Ami-Filmen" gelernt. Aber in letzter Zeit greift ein gewisser deutscher Patriotismus auf den Sofas vor den TV-Geräten immer mehr um sich. Offenbar ist man dagegen nicht vorbereitet...

      /g\

      Josi schrieb:

      das unsere Fernseher Signale aussenden,die uns manipulieren sollen?Oder das hinter den Bildschirmen kleine Kameras sein sollen die uns überwachen können?Da sollte man im Schlafzimmer lieber keinen Fernseher haben.

      ...nicht das ich diese "Theorie" nun bestätigen will, aber in der heutigen technischen Zeit wo praktisch Jeder mit jedem verbunden oder vernetzt ist, wäre alles möglich. Die Zeiten der alten UKW-Sender ist vorbei und mit den neuen Medien (Smartphone,Digital-TV etc.) ist vieles technisch machbar. Ob abhören oder nur ausspionieren was man sieht (TV) oder kauft etc. ich wäre jedenfalls vorsichtig und würde mir auf jedenfall Bereich schaffen wo die nichts zu suchen haben... Sozusagen Neue-Medien-frei !

      /g\