Mondbasis

      Josi schrieb:

      Da bin ich mal mächtig gespannt wie das Nasa Projekt läuft.


      ..nun.. Zeit haben sie in der Vergangenheit genug gehabt sich den "kopf zu zerbrechen" wie es weitergehen soll mit der Raumfahrt und den vielen Projekten,Programmen etc. was da so alles im "Raum schwebt" ! Abgesehen von den immer sicherer werdenen widerverwendbaren Raketen und den Projekten zum besiedeln des Mars muss die Nasa so langsam zu Potte kommen wenn sie die Zukunft massgeblich mitgestalten will...

      /g\
      Aber ich hätte nicht damit gerechnet das es in den nächsten Jahren passieren soll.Wer weiß vielleicht denken sie ja mal dran ein Hotel für normale Menschen zu bauen.Das wäre mal was.
      Ich denke auch das die NASA noch mehr im Petto hat als nur die Mondbelebung.
      !WR

      Josi schrieb:

      Ich denke auch das die NASA noch mehr im Petto hat als nur die Mondbelebung.


      es ist nur die Frage ob es das ist was uns sozusagen weiterbringt oder hat man am "Thema" vorbei investiert ???
      Die Zeiten "wer ist wo zuerst" sind längst vorbei und die meisten gut informierten Menschen wissen auch schon längst das es gilt dringende Probleme die unser Dasein auf diesem Planeten bedrohen zu lösen. Ob es die Frage betrifft ob oder wann wir von einem Asteroiden "vernichtend" getroffen werden oder ob wir unseren Planeten bald so "runtergewirtschaftet" haben das wir unbedingt einen "neuen" Heimatplaneten benötigen... Lösungen wären in diesem Zusammen sehr hilfreich,aber die Politik und die Mächtigen dieser Welt geben bisher keine beruhigenden Antworten oder Symbole...

      /g\
      Da hast du wohl recht.Vielleicht sollte man in alle Richtungen was unternehmen.Nach dem Motto:Sicher ist Sicher.Wenn man alles bedenkt, müsste alles vorangetrieben werden ,bevor uns ein Asteroid treffen würde.Dann hätte nichts mehr einen Sinn.Ich würde es schön finden wenn sich da alle Nationen zusammen tun würden.
      !WR

      Norle schrieb:

      Josi schrieb:

      Ich denke auch das die NASA noch mehr im Petto hat als nur die Mondbelebung.


      es ist nur die Frage ob es das ist was uns sozusagen weiterbringt oder hat man am "Thema" vorbei investiert ???
      Die Zeiten "wer ist wo zuerst" sind längst vorbei und die meisten gut informierten Menschen wissen auch schon längst das es gilt dringende Probleme die unser Dasein auf diesem Planeten bedrohen zu lösen. Ob es die Frage betrifft ob oder wann wir von einem Asteroiden "vernichtend" getroffen werden oder ob wir unseren Planeten bald so "runtergewirtschaftet" haben das wir unbedingt einen "neuen" Heimatplaneten benötigen... Lösungen wären in diesem Zusammen sehr hilfreich,aber die Politik und die Mächtigen dieser Welt geben bisher keine beruhigenden Antworten oder Symbole...

      /g\


      ​Grüß dich Norle, wer sind denn diese Mächtigen, sind es nicht die, die das Volk
      ​in seiner Unwissenheit gewählt hat, die Erde wird untergehen, so wie es das Volk
      ​sich gewünscht hat durch die Wahlen der Großsprecher, Vernunft hat keine Chance,
      ​jemals gewählt zu werden.
      :?: ~k21 ~k02
      " Den Seinen gibts der Herr im Schlaf " ~k02
      Hmmm....wir hatten ja nun keine große Auswahl wen man an die Macht lässt.Aber die Hoffnung stirbt nie aus, das irgendwann mal doch ein Märchen wahr wird.Wenn wir doch mal so weit kommen das der Planet unbewohnbar wird,sollte man nicht darauf hoffen als Mittelloser mit auf die Rettungsmission zu dürfen.Hoffen wir mal das wir die Erde noch retten können.
      Und nicht zum Mond geschossen werden.
      !WR
      Gestern habe ich im Net gesehen das sich auf dem Visier eines Astronauten,der im Weltall schwebte ein Mann der normal gekleidet war, diesen fotografierte.Hoffe das es nur ein Fake war.Sonst würde alles in Frage gestellt was den Weltraumbesuchen angeht.Man munkelt ja auch das die Amerikaner gar nicht auf dem Mond gelandet seien.Und alles in einem Filmstudio gedreht wurde.
      !WR

      Josi schrieb:

      Man munkelt ja auch das die Amerikaner gar nicht auf dem Mond gelandet seien.Und alles in einem Filmstudio gedreht wurde.
      Die Beweise für diesen "Mondlandungs"-Fake werden ja von offizieller Seite immer wieder geleugnet und in den Bereich "Verschwörungstheorien" geschoben.
      Aber je eifriger dies geschieht, desto unglaubwürdiger werden deren "Gegen-Beweise".
      Die Mondlandung war, ist und bleibt eine der vielen weltweiten Lügen ! ! !
      Man denke nur einmal an die ganzen gefälschten "Beweise" für den angeblichen Flugzeugangriff auf die NewYorker Zwillingstürme.
      Die werden immer wieder völlig hilflos wiederholt, obwohl Beweise für eine Vakuum-Kernexplosion unter den Türmen unter zusätzlicher Verwendung von Thermit-Schmelzladungen an den stählernen Skeletten unwiderlegbar veröffentlicht wurden.
      Wissen ist Macht aber nichts wissen macht nichts!


      !WQ


      !WQ Ich weiß, daß ich nichts weiß! !WQ
      Wenn dem so sein sollte dann haben die aber einen Wahnsinns Aufwand betrieben.Und wie viele Menschen man zum schweigen bringen müsste.Ich finde Verschwörung Theorien ja sehr Interessant.Bei den Twin Towers gibt es wirklich viele Ungereimtheiten. Auch das eigentlich wenige Menschen in den Gebäuden waren.Statt ca.50 000 waren 2700 in den Gebäuden während der Katastrophe.
      !WR

      Josi schrieb:

      Wenn dem so sein sollte dann haben die aber einen Wahnsinns Aufwand betrieben.Und wie viele Menschen man zum schweigen bringen müsste.

      Das es "machbar" ist entspringt nicht dem Wunschdenken oder Fantasie. Als bestes Beispiel gilt ja heute noch die "geheimnisumwobene" Area 51, wo heute noch immer Keiner weis ob da nun ein Ufo gelandet ist oder nicht... NASA, Air Force ist praktisch der gleiche "Verein" und da kann man viele Menschen,Soldaten,Armee- oder NASA-Angehörige doch per Befehl zum Schweigen bringen oder ? Naja und im Vertuschen von Spuren haben sie bei dem angeblich nicht gelandeten Ufo bewiesen. Und die Zwillingstürme werfen auch ein Haufen Fragen auf....

      /g\