Berlin : Frau gewaltsam die U-Bahn-Treppen herunter gestossen

      Berlin : Frau gewaltsam die U-Bahn-Treppen herunter gestossen

      Viele bezeichnen es schlichtweg als "widerliche Tat",was es ja auch ist ...mehr >

      Nachdem man sich gerade in der Republik darauf eingeschossen hatte Flüchtlinge als potienzelle (Sex)Straftäter kommt so eine "widerliche" Sache ans Tageslicht wo nun offenbar kein Flüchtling beteiligt war und belegt das auch Einheimische schlimme Straftaten begehen.
      Das in der Berliner U-Bahn immer wieder Straftaten begannen werden ist nicht neu ,aber offenbar bekommen die Sicherheitsbehörden das dort nicht in den Griff... Was sagt man Jemanden der Opfer wurde der die U-Bahn nehmen musste ? "Pech gehabt " ? Und wenn sie/er zu zich`Ärzten laufen muss weil die Nachfolgeschäden nicht mit einer Asperin-Tablette zu beheben sind ?
      Und wenn man die Täter hat werden sie wie "rohe Eier" behandelt - erst recht wenn sie noch Jugendliche sind...Aber die Opfer müssen alleine schauen wie sie zurecht kommen zum Teil den Rest ihres Leben ,oder ?

      /g\
      Klar gibts auch in diesem Land Verbrecher, auch Mörder und Vergewaltiger..das bestreitet niemand.
      Trotzdem gab es in den letzten Tagen und Wochen Straftaten, die nicht passiert wären, wären die Flüchtlinge nicht hier.
      Viele von ihnen haben eine andere Mentalität als wir. Bei den Afghanen bedeuten Frauen nichts, sie behandeln sie wie ihr Eigentum.

      In Freiburg wurde eine Frau getötet, vergewaltigt und getötet von einem 17 Jährigen, der bei Facebook als Gangster auftritt, sich selbst in den Fordergrund stellt und überhaupt kein Gewissen hat. Psychologen sagen, er kennt das Mannsein nicht, er wurde nicht so erzogen.
      Psychologen gehen nach unseren Grundsätzen und das ist falsch denn diese Täter denken nicht wie wir, sie empfinden nicht wie wir. Wie ich schon sagte, Frauen bedeuten dort nichts.
      Tatsache ist, wäre dieser Mensch nicht in dieses Land gekommen, würde die Frau in Freiburg noch leben.
      Der Täter, der die Frau die Treppe runter getreten hat war ebenfalls kein Deutscher.

      Man muss dringend gegen diese Straftäter vorgehen und sie konsequent ausweisen. Es bringt nichts sie hier zu verurteilen, sie hier zu therapieren denn sie werden immer wieder in ihre alten Muster verfallen, weil sie es nicht anders kennen, weil man es ihnen so vorgelebt hat.
      Wichtig ist auch, nur wenn man konsequent ist, wird sich etwas ändern.

      Es gibt mittlerweile Mütter, die ihre Töchter zur Schule fahren und wenn sie es zeitlich nicht schaffen ein Taxi rufen.
      Junge Frauen sind nicht mehr sicher, im vermehrten Umfang und das darf einfach nicht sein.

      Als Gott den Mann schuf, verprach er, dass der ideale Mann
      an jeder Ecke zu finden sei.
      Und dann macht er die Erde rund.


      |11t

      Sonnenbluemchen schrieb:

      Trotzdem sage ich es noch einmal, nicht jeder Ausländer ist ein Verbrecher.

      Natürlich, da bin ich absolut bei Dir.

      Die Menschen, die herkommen und wirklich Hilfe brauchen, denen muss geholfen werden!...und genau so muss man sofort die abschieben, die nur hier sind um Straftaten zu begehen und sich von uns bepampern zu lassen. Viele von denen wollen gar nicht arbeiten.
      Wir können es uns nicht leisten diese Menschen durchzufüttern.
      Auch darf es nicht sein, dass die Leute Angst im Land verbreiten ohne dafür bestraft zu werden..und die Strafe muss die sofortige Ausweisung sein.


      Byker schrieb:

      Nur die Anzahl an Sicherheitspersonal/Polizei wird nicht angeglichen.

      ...und die sind schon sehr verzweifelt.
      Der Polizeipräsident von NRW hat um Hilfe 'gefleht'...darum gebeten das mehr Polizisten eingestellt werden.....
      Bisher ist das nicht geschehen weil der Staat dafür kein Geld übrig hat.
      Das ärgert mich sooo sehr. Für alles ist Geld da, halb Europa wird unterstüzt und die eigenen Leute stehen allein da.

      Als Gott den Mann schuf, verprach er, dass der ideale Mann
      an jeder Ecke zu finden sei.
      Und dann macht er die Erde rund.


      |11t

      Byker schrieb:

      Aber wenn man mehr Menschen ins Land läßt, erhöht sich auch die Anzahl an Straftaten.


      .das ist wieder so ein Vorurteil. Der neueste BKA-Bericht zu diesem Thema zeigt :
      • Flüchtlinge sind nicht krimineller als Einheimische
      • das die Anzahl der Straftaten von Zuwanderer rückläufig sind bei steigender Flüchtlingszahlen
      • das die allermeisten Flüchtlinge eben keine Sexmonster oder Gewaltverbrecher sind
      aber diese Erkenntnisse der Sicherheitsbehörden werden offenbar in der öffentlichen Meinung nicht wahrgenommen oder will man nicht wahr nehmen,denn es ist ja einfacher auf Flüchtlinge,Asylanten oder Zuwanderer einzudreschen...
      Apropo "südländisches Aussehen" oder "Südländischer Typ" ,das müssen nicht immer Zuwanderer sein sondern auch hier schon seit Jahren integrierte oder eingebürgerte Deutsche sein...


      Link zum nachlesen :
      BKA-Bericht zeigt, welche Straftaten Flüchtlinge begehen
      "Zuwanderer sind nicht krimineller als Deutsche"

      /g\

      Megazicke83 schrieb:

      ...und genau so muss man sofort die abschieben, die nur hier sind um Straftaten zu begehen und sich von uns bepampern zu lassen. Viele von denen wollen gar nicht arbeiten.


      Glaub`ich einfach nicht das sich Menschen aus fernen Ländern oder manchmal auch fernen Kontinenten auf "die Socken machen" um enorme Strapazen auf sich zunehmen bis hin das sie dabei sterben könnten um nur ein Ziel zu erreichen : in Deutschland Straftaten zu vollüben !?
      Wenn es denen um Straftaten gehen würde wären sie in ihren Heimat- oder Nachbarländern besser dran wo sie sich auskennen und besser der dortigen Strafverfolgung entkommen könnten...
      Also wäre doch die Frage warum,wieso und weshalb ,oder ?
      Und da wäre z.Bsp. eine gesunde Portion Selbstkritik unser Gesellschaft nicht schlecht was verschärfung von Asylrecht ,Integration etc. angeht was alles andere als "bepampern" ist.. Da werden Flüchtlingen untersagt ihre Familie(Frau und Kinder) nachzuholen und verlangt von so einem Heimatlosen das er sich sofort heimisch fühlen muss und sich dementsprechend zu verhalten hat...Anderen Zuwanderern nach überquerung von Wüste und Mittelmeer sagt man "Sorry,ihr könnt hier nicht bleiben !" - Ende der Durchsage ! Geld(Erspartes) weg,Träume von einem besseren Leben - kaputt - Zurück geht nicht mehr(Heimatland verweigert Rücknahme)- Perspektivlosigkeit ! Sorry,da sagt sich mancher da habe ich es im Knast besser (Essen und ein Dach über den Kopf),oder ?
      Was das Arbeiten angeht ist es ja so das unsere Behördenvorschriften sehr,sehr oft schnellen Arbeitsaufnahmen entgegen stehen und sehr oft Aktionen von Arbeitgebern,Verbänden geschuldet ist das willige Arbeitsuchende Flüchtlinge in Arbeit kommt...Also es sind nicht immer die Flüchtlinge die nicht arbeiten wollen,sondern sehr oft der Beamtenschimmel der hinten einfach nicht hochkommt und die Integration ins Stottern kommt... Wozu fehlgeschlagende Integration führt sieht sieht man z.Bsp. in Frankreich...

      /g\

      Norle schrieb:

      .das ist wieder so ein Vorurteil. Der neueste BKA-Bericht zu diesem Thema zeigt :

      Flüchtlinge sind nicht krimineller als Einheimische
      das die Anzahl der Straftaten von Zuwanderer rückläufig sind bei steigender Flüchtlingszahlen
      das die allermeisten Flüchtlinge eben keine Sexmonster oder Gewaltverbrecher sind
      Nicht ganz richtig, weil geschönt bis hin zur absoluten Lüge.
      Was der Öffentlichkeit so alles vorgegaukelt wird, liest sich in internen Papieren ganz anders:
      "Im Jahr 2015 verübten Migranten in Deutschland 208.344 Verbrechen.
      Die Zahl geht aus einem vertraulichen Bericht des Bundeskriminalamtes (BKA) hervor, der der Bildzeitung vorliegt.
      Ein satter Anstieg um 80% gegenüber dem Vorjahr, der um so erschreckender wirkt, wenn man sich den Zeitraum anschaut, in dem die Taten begangen wurden.
      Migranten haben zwischen Januar und Dezember 2015 demnach pro Tag 570 Straftaten begangen oder 23 pro Stunde.
      Wohlgemerkt 2015 – als die Flüchtlingskrise erst gegen Ende des Jahres so richtig Fahrt aufnahm: Vor Köln und einer beispiellosen Abfolge von Sexual-, Gewalt- und Diebstahlsdelikten 2016."

      Die Zahlen aus Nordrhein-Westfalen tauchen in dem offiziellen Bericht gar nicht erst auf, weil die Herkunft der Täter in diesem Bundesland konsequent nicht mehr erfasst werden darf.
      Also kann man aus diesen gefälschten Berichten gar nicht mehr herauslesen, ob eine Tat nun von einem Menschen, "der hier schon länger lebt" oder von einem, "der erst seit kurzem hier lebt", verübt worden ist.

      Wissen ist Macht aber nichts wissen macht nichts!


      !WQ


      !WQ Ich weiß, daß ich nichts weiß! !WQ

      Norle schrieb:

      Glaub`ich einfach nicht das sich Menschen aus fernen Ländern oder manchmal auch fernen Kontinenten auf "die Socken machen" um enorme Strapazen auf sich zunehmen bis hin das sie dabei sterben könnten um nur ein Ziel zu erreichen : in Deutschland Straftaten zu vollüben !?

      Du hast den Rest meines Satzes 'unterschlagen' nämlich das ich sagte, sie wollen auf unsere Kosten hier leben.
      Ich sagte nicht, alle kommen her um Straftaten zu begehen....aber die Prozentzahlen sind deutlich gestiegen und das darf man nicht beschönigen.

      Norle schrieb:

      Wenn es denen um Straftaten gehen würde wären sie in ihren Heimat- oder Nachbarländern besser dran wo sie sich auskennen und besser der dortigen Strafverfolgung entkommen könnten...

      Die wissen genau wie die Strafen in den Ländern aussehen. Würden sie dort erwischt droht ihnen eine lange Haftstrafe, bzw. die Todesstrafe. Hier im Land geschieht ihnen so gut wie nichts. Okay, für schwere Taten kommt man ins Gefängnis aber unsere Gefängnisse sind oft besser als deren Wohnungen.

      Norle schrieb:

      Da werden Flüchtlingen untersagt ihre Familie(Frau und Kinder) nachzuholen

      Was auch richtig ist. Bevor sicher gestellt ist das die Menschen hierbleiben dürfen, haben die Familien hier nichts zu suchen. Eine ganze Familie abzuschieben ist viel schlimmer.
      Und..Du weißt selbst, die meisten die herkommen sind alleinstehende Männer..die haben keine Familien...und das sind dann auch die, die Straftaten begehen. Jemand der mit seiner Familie herkommt hat Sorgen und sucht wirklich Hilfe und die muss er dann auch bekommen.

      Norle schrieb:

      .Anderen Zuwanderern nach überquerung von Wüste und Mittelmeer sagt man "Sorry,ihr könnt hier nicht bleiben !"

      Die wissen doch wie gefährlich die Überfahrt ist...wieso tun sie es dann?
      Man kann doch nicht jeden hier behalten nur weil sie eine gefährliche Anreise hatten. Was ist das denn für ein Argument?


      Norle schrieb:

      Also es sind nicht immer die Flüchtlinge die nicht arbeiten wollen,sondern sehr oft der Beamtenschimmel der hinten einfach nicht hochkommt

      Das stimmt allerdings. Man müßte Asylanträge viel schneller bearbeiten. Umso eher kann man den Menschen helfen die wirklich Hilfe brauchen und die nach Hause schicken, die hier nichts zu suchen haben.

      Als Gott den Mann schuf, verprach er, dass der ideale Mann
      an jeder Ecke zu finden sei.
      Und dann macht er die Erde rund.


      |11t
      Ich bin sehr dafür, daß man Menschen hilft, die wirklich Hilfe brauchen und genauso bin ich dafür, daß man Straftäter oder unerwünschte Personen zügig abschiebt. Die Personaldecke in den einzelnen Abteilungen ist ebenso dünn, wie die der Polizei. Heute wurde für Wuppertal beschlossen, daß eine neue Ausbildungsstätte für Polizisten hier gebaut wird. Dann hätten wir neben der Einsatzhundertschaft eine weitere Polizeieinheit. Jetzt muß dann nur noch dafür gesorgt werden, daß der Caterer, der die Polizisten in Einsätzen versorgt, nicht wieder vergammelte Lebensmittel einsetzt.
      Vergebt Euren Feinden, aber vergeßt nie ihre Namen.

      J.F.Kennedy
      Wo kamen nur die vielen Straftäter aus der Sylvesternacht in Köln her?

      Vergleichbares von Deutschen habe ich noch nie gehört,ohne deutsche Verbrecher in Schutz zu nehmen.

      Gestern wurde im TV eine glaubhafte Darstellung der Geschehnisse gezeigt. Polizeimangel,Täter aus Nordafrika ,schwere Ermittlungen ,nur 4 Verurteilte,davon 1 in Gefängnis.
      Der Nächste BItte ! ~k25

      Wilmadu schrieb:

      Wo kamen nur die vielen Straftäter aus der Sylvesternacht in Köln her?

      Asylsuchende aus Nordafrika.
      Dort sind Frauen leider nichts wert.


      Wilmadu schrieb:

      Vergleichbares von Deutschen habe ich noch nie gehört,ohne deutsche Verbrecher in Schutz zu nehmen.

      Ja, sowas hat es auch noch nicht gegeben.
      Klar gibts mal Pöbeleien und auch sexuelle Übergriffe aber doch nicht sowas.


      Wilmadu schrieb:

      nur 4 Verurteilte,davon 1 in Gefängnis.

      Das Problem war, dass die Geschädigten die Täter nicht identifizieren konnten. Farbige Menschen sind für uns Europäer etwas schlechter zu unterscheiden..noch dazu wenns dunkel ist und man sich in einer Ausnahmesituation befindet.

      Viel schlimmer finde ich das Signal, was die Gerichte damit gegeben haben. Den Tätern wurde gesagt...hier könnt ihr euch alles erlauben..euch geschieht nichts.

      In diesem Jahr gibts eine Bannmeile um den Kölner Dom herum...innerhalb dieser Meile dürfen keine Böller gezündet werden...und diesmal sind 15000 Polizisten im Einsatz.
      Schön, somit ist Köln vorbereitet...und was ist mit den anderen Städten?

      Als Gott den Mann schuf, verprach er, dass der ideale Mann
      an jeder Ecke zu finden sei.
      Und dann macht er die Erde rund.


      |11t

      Megazicke83 schrieb:

      In diesem Jahr gibts eine Bannmeile um den Kölner Dom herum...innerhalb dieser Meile dürfen keine Böller gezündet werden...und diesmal sind 15000 Polizisten im Einsatz.
      Schön, somit ist Köln vorbereitet...und was ist mit den anderen Städten?
      Für mich nur ein Zeichen mehr, daß für die Wohlstands-Invasoren und ihre Pseudo-Religion, in der die Frauen nichts wert sind, so langsam alle Deutschen Bräuche und Traditionen geopfert werden.
      Dem ist aktiv entgegen zu treten ! ! !
      Wissen ist Macht aber nichts wissen macht nichts!


      !WQ


      !WQ Ich weiß, daß ich nichts weiß! !WQ

      alfons1249 schrieb:

      ihre Pseudo-Religion, in der die Frauen nichts wert sind, so langsam alle Deutschen Bräuche und Traditionen geopfert werden.

      Das ist doch schon länger so.
      Ist Dir bewußt, dass viele Weihnachtsmärkte diesen Namen nicht mehr tragen sondern sich stattdessen Glitzermarkt nennen??
      Und das alles um um unsere muslimischen Mitbürger nicht zu diskriminieren.
      Besonders schlimm finde ich, dass nicht die Muslime sowas fordern sonderen unsere Gutmenschen.
      Da könnte ich speien...

      Ich werde defnitiv nur zu Weihnachtsmärkten gehen.

      Als Gott den Mann schuf, verprach er, dass der ideale Mann
      an jeder Ecke zu finden sei.
      Und dann macht er die Erde rund.


      |11t
      Die Nachrichten haben verbreitet, daß einer der Täter, der bisher festgesetzt werden konnte, nach der Befragung wieder freigelassen wurde.
      Was ist das denn für eine Justiz ? ? ?
      Die vier haben als Gruppe gehandelt, also sind sie auch so zu behandeln, wenn nun einer gefaßt wurde, ist der auch "drin" zu behalten und solange auszuquetschen, bis er die Namen und Aufenthaltsorte der anderen drei ausgespuckt hat.
      Wissen ist Macht aber nichts wissen macht nichts!


      !WQ


      !WQ Ich weiß, daß ich nichts weiß! !WQ

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „alfons1249“ ()