Illegales Straßenrennen : Raser töten unbeteiligten Autofahrer

      Illegales Straßenrennen : Raser töten unbeteiligten Autofahrer

      ein illegales Autorennen hat wieder einmal ein Todesopfer gefordert ..mehr >

      normalerweise kennt man die Bilder aus amerikanischen Actionfilm wo testorongesteuerte Fahrer im Höhenrausch über die Piste "brettern".. Nun das ist Film,aber das nun seit längerem in unseren Städten
      real auch solche illegalen Rennen durchgeführt werden ist schockierend.
      Wenn sich offenbar diese geistig unreiferen Fahrer selbst durch solche Rennen in Gefahr bringen ist es sozusagen "ihre Sache",aber immer öfters müssen unbeteiligte Personen ihr Leben lassen und die Raser überleben...Und später bei evtl. Gerichtsverhandlung "passiert" ihn auch nicht viel ! Zum Teil wird ja auch Jugendstrafrecht angewandt da die Fahrer "geistig unreif" sind und gehen mit Bewährungsstrafen aus dem Gericht... Gesetzesverschärfungen alleine werden wohl da keine Änderung herbeiführen...

      /g\

      Wilmadu schrieb:

      das schlimmste ist ja ,wenn es noch milde Strafen gibt. Ich hatte mal einen Bericht gesehen da gab es eine Bewährungsstrafe obwohl ein Mensch getötet wurde. Für mich unverständlich.


      Lore, manches in unserer Rechtsprechung verstehe ich auch nicht. Für ein vermeintlich harmloses Delikt bekommt jemand 3 Jahre, kommt ein Mensch zu Tode kann es ggfs. sogar nur eine Bewährungsstrafe geben.

      Aber wir sind keine Juristen und keine Gesetzgeber.
      Vergebt Euren Feinden, aber vergeßt nie ihre Namen.

      J.F.Kennedy
      ..ja ,die Rechtsprechung hat zunehmend nichts mehr mit dem "gefühlten" Recht bzw. dem Rechtsempfinden des Normalbürger zu tun...
      Wenn man nun über Recht und Gesetz keine vernünftige Tilgung der Vergehen erreichen kann,würde ich verlangen das für die angerichteten Schäden keine Versicherung etc. dafür eintritt sondern die Fahrer selbst... So können sie sich wegen den hohen Krankenhauskosten etc. nicht sofort nach paar Wochen einen neuen Flitzer zulegen,oder ?...

      /g\

      Norle schrieb:

      ..ja ,die Rechtsprechung hat zunehmend nichts mehr mit dem "gefühlten" Recht bzw. dem Rechtsempfinden des Normalbürger zu tun...


      das beste Beispiel ist neueste Urteil in einem ähnlichen "Raser-Unfall"...mehr>

      das Urteil bestätigt (leider) den Eindruck den man bekommen kann,das Raser irgendwie Narrenfreiheit geniessen ohne wirklich mal zur Rechenschaft gezogen zu werden. Ich habe so ein bisschen den Eindruck man will auch vom Gesetzgeber gar nicht so richtig durchgreifen. Lieber startet man in den einzelnen Bundesländern auf Kosten der Steuerzahler aufwendiges "Marathon blitzen" mit vorheriger Ankündigung für alle Autofahrer,anstatt die Techniken zu verbessern um Raser auch im Alltag dingfest zumachen...Solange die Opfer "nur Normalburger" sind wird sich bei den Politikern und Richtern nichts tun...erst wenn einer aus ihrer Familie Opfer wurde wird sich vielleicht was ändern... ist eben soo !

      /g\

      Wilmadu schrieb:

      Man gibt durch eine milde Rechtssprechung auch noch folgenden Rasern ein gutes Gefühl (was kann mir schon passieren?)


      ...eben deswegen ist es schon wieder passiert
      ...mehr >

      ja was soll den Tätern schon passieren ? Ums Leben gekommen ist diesmal bis jetzt Niemand, "NUR" eine Mutter mit ihren Kinder ist verletzt worden...Wenn in ähnlichen Fällen mit Toten sogar nur Bewährungsstrafen ausgesprochen wurden kann ich mir nicht vorstellen das man nun spürbare Strafen gegen diese Raser ausspricht... Die haben gute Anwälte und vielleicht sogar Narrenfreiheit...

      /g\

      Sonnenbluemchen schrieb:

      Wie wäre es mit Führerschein auf Lebenszeit weg? Das wäre eine Maßnahme, die vielleicht ziehen würde.


      Wilmadu schrieb:

      Das würde ich begrüßen Petra !


      ..nur wer hindert solche "führerscheinlose" Raser sich wieder hinter das Steuer eines Autos zu setzen und wieder ein "Rennen" zu fahren ? Bringen würde vielleicht was,wenn diese Raser persönlich für die Schäden die entstanden sind haften würden... also keine Versicherung oder so.. Auf Heller und Cent damit sie wissen was sie angerichtet haben und begreifen das ein Menschenleben unbezahlbar ist...

      /g\

      Ein Auto als Mordwaffe ?

      Heute hat ein Gericht in Berlin ein Urteil zu dem illegalen Rennen wo ein unbeteiligter Autofahrer zu Tode kam gefällt : mehr >

      Bisher wähnten sich Täter solcher Rennen in Sicherheit das ausser einer Bewährungsstrafe nichts grösseres auf sie zu kam. Da half auch schon mal das man mit dem Konfirmandenanzug von damals ein bisschen Reue und Demut vor den Angehörigen der Opfer vorgaukelte. Weder die Urteile oder die Gerichtsverhandlungen konnten die Raser von ihren Taten abhalten... Aber seid heute geht ein riesen Schock durch die Raser-Szene,denn mit einer Verurteilung als Mord hat wohl keiner gerechnet.
      Ich finde das Urteil vollkommen in Ordnung,denn wer mit 180 Klamotten durch die Strassen brettert,rote Ampeln überfährt kommt einem Amokläufer gleich... Und solche Menschen müssen für lange,lange Zeit aus dem Verkehr gezogen werden...
      Das die Verteidiger in Revision gehen wollen war ja klar....

      /g\

      Wilmadu schrieb:

      Endlich mal ein Urteil das hart ist.
      Wollen wir mal hoffen . . .
      Aber die Rechtsverdreher der Verteidigung haben schon gemeint, daß sie für diese mörderischen Deppen in Revision gehen wollen.
      Wobei dieses "Lebenslänglich" für Mord im Endeffekt auch nur so um die fünfzehn Jahre bedeutet.
      Wann endlich hält sich die deutsche Justiz an den Wortlaut der Gesetze ? ? ? - Denn 'lebenslänglich' heißt in klarem Deutsch für Mörder: So lange, wie deren jämmerliches Leben dauert.
      Wissen ist Macht aber nichts wissen macht nichts!


      !WQ


      !WQ Ich weiß, daß ich nichts weiß! !WQ
      Das Urteil wird, aller Wahrscheinlichkeit nach, aufgehoben.
      Es wurde Zeit, dass ein Richter durchgreift. Diesen Spackos, die meinen sie müßten mit ihren Autos durch die Städte heizen, Menschen umfahren oder sogar töten und dafür mit einer Bewährungsstrafe davon kommen, muss Einhalt geboten werden.
      Solange das nicht passiert, wird es weiter Tote auf den Straßen geben.

      Als Gott den Mann schuf, verprach er, dass der ideale Mann
      an jeder Ecke zu finden sei.
      Und dann macht er die Erde rund.


      |11t