Obamas neue Kuba-Politik

      Obamas neue Kuba-Politik

      Obama verkündete Wende in der Kuba-Politik ...mehr >

      Mehr als 50 Jahre dauerte die bisherige Blockade-Politik der USA gegenüber Kuba an. Dazu gehörten auch solche Niederlagen wie in der "Schweinebucht" und umso überraschter nahm gestern die von US-Präaident Obama und Kuba ausgerufene Wende zur Kenntnis. Das damit eine Konfliktregion weniger gibt und das die Feinde von gestern sich die Hände reichen ist zwar positiv zusehen,aber die ewig Gestrigen die am bisherigen Zustand nicht schlecht profitiert haben werden wohl nicht ruhen um dieses Vorhaben zu "bombardieren"...Ob sich die Armut in Kuba bekämpfen lässt und die Menschen dort von dieser Wend profitieren ist sehr zu hoffen..


      /g\
      Man sollte aus dieser Entwicklung nicht mehr herauslesen wollen, als eine beiderseitige Gesprächsbereitschaft.
      Exilkubaner und Republikaner ergehen sich in maßloser Wut über diese positive Entwicklung.
      Aber bisher ist noch gar nichts geschehen, um irgendeine Tendenz dieser Gespräche erkennen zu können.
      Kuba sollte aber eine eventuelle Annäherung an die USA sehr sehr vorsichtig angehen.
      Wissen ist Macht aber nichts wissen macht nichts!


      !WQ


      !WQ Ich weiß, daß ich nichts weiß! !WQ

      alfons1249 schrieb:

      Aber bisher ist noch gar nichts geschehen, um irgendeine Tendenz dieser Gespräche erkennen zu können.
      Kuba sollte aber eine eventuelle Annäherung an die USA sehr sehr vorsichtig angehen.


      vielleicht auch weil Fidel Castro noch lebt ... Sein Bruder Raul hat zwar die Amtsgeschäfte, befürchte aber das Fidel sich da noch immer einmischt.. Vielleicht kommt die ganze Sache erst nach dem Ableben von Fidel in die Gänge !?

      /g\