"Um Ebola muss sich in Deutschland niemand Sorgen machen“

      Ich bin auch sehr beunruhigt über diese Seuche. Aber ich muss auch ehrlich sagen, wenn Sie sich nach Europa ausbreitet, dann sind wir ein Stück weit selbst mit Schuld (bzw. unsere Politik). Was ist passiert, Mitarbeiter von Hilfsorganisationen und vor allem von Ärzte ohne Grenzen haben schon vor Monaten auf die Gefahr einer Ebola-Ausbreitung in Afrika aufmerksam gemacht. Und was ist passiert? Nichts. Es hätte doch klar sein müssen, dass die betroffenen afrikanischen Staaten mit ihrem desolaten Gesundheitssystem, schwierigen hygienischen Bedingungen und nur wenig geschulten Gesundheitspersonal der Lage nicht Herr werden konnten. Und Überraschung: Menschen bewegen sich heute über Ländergrenzen und Kontinte hinweg und plötzlich stellte man fest, dass auch Europa bedroht sein könnte. Nun kommt langsam Bewegung in die Sache, aber mit einer schnelleren Hilfe hätte sich die Seuche nicht so stark ausbreiten können.
      Was soll die Politik Deiner Ansicht nach tun? Wie kann man Dinge bekämpfen die noch gar nicht existieren?
      Nur weil jemand vor einer Krankheit warnt soll man schon eingreifen?
      Und wieso soll Deutschland in Afrika eingreifen? Natürlich ist deren Gesundheitssystem desolat aber deshalb muss man doch nicht Millionen von Euro dorthin überweisen nur weil vielleicht mal eine Krankheit ausbrechen könnte.

      Als Gott den Mann schuf, verprach er, dass der ideale Mann
      an jeder Ecke zu finden sei.
      Und dann macht er die Erde rund.


      |11t