Neunjährige erschießt Trainer mit Uzi

      Neunjährige erschießt Trainer mit Uzi

      Normalerweise haben Neunjährige Puppen etc. in ihren Händen,aber in den USA kann es auch schonmal eine Uzi sein... mehr >

      ..das man in den USA das mit den Schusswaffen anders handhabt als bei uns ist bekannt... Und das man als "Urlaubsgag" mit einer Neunjährigen zur Schiessanlage geht zeigt wie "irre" oder "krank" das Ganze ist...Das ein neunjähriges Mädchen eine losratternde Uzi nicht hält sollte doch Jedem in jener Schiessanlage klar gewesen sein... Vordergründig spricht man jetzt noch von einem tragischen Unfall,weil Keiner so recht Verantwortung übernehmen will..Wird das Mädchen älter wird sich aber die Schuldfrage vielleicht neu stellen...

      /g\

      Norle schrieb:

      ... Und das man als "Urlaubsgag" mit einer Neunjährigen zur Schiessanlage geht zeigt wie "irre" oder "krank" das Ganze ist...
      Die Antwort darauf gibt der Artikel selber:

      "Doch in Amerika kommt es öfter vor, dass Kinder schießen lernen.
      Der Waffenbesitz ist in der Verfassung verankert und Teil der Kultur."

      Und das ist völlig richtig so ! ! !

      Es lag eindeutig am Unverstand der Eltern, denn wie gesagt kann ein Mädchen keine Waffe auf Dauerfeuer unter Kontrolle halten, das hätten die Eltern wissen und beachten müssen.
      Daß sich natürlich wieder "Entrüstung" breit macht und die unsinnige Debatte über die amerikanischen Waffengesetze aufgerührt wird, ist in meinen Augen lächerlich, denn wie heißt es im Artikel eindeutig?:

      "Der Waffenbesitz ist in der Verfassung verankert und Teil der Kultur."
      Wissen ist Macht aber nichts wissen macht nichts!


      !WQ


      !WQ Ich weiß, daß ich nichts weiß! !WQ

      alfons1249 schrieb:

      "Der Waffenbesitz ist in der Verfassung verankert und Teil der Kultur."

      Dann sollte mal die Verfassung schnellstens geändert werden. Da jedoch die Waffenlobby so stark ist, wird das wohl nicht geschehen und es werden weiterhin solche sinnlosen "Unfälle" passieren. Mein Mitleid mit diesen Opfern hält sich deshalb ganz gewaltig in Grenzen, denn, wie heißt es so schön, wer mit dem Feuer spielt, wird darin umkommen.
      „Aus Lügen, die wir glauben, werden Wahrheiten, mit denen wir leben.“

      Moni49 schrieb:

      Dann sollte mal die Verfassung schnellstens geändert werden.
      Seit wann dürfen sich Außenstehende in die Inneren Angelegenheiten fremder Länder einmischen ? ? ?
      Ich meine natürlich nicht Dich persönlich, sondern generell die Einmischung der unwissenden Waffenfeinde besonders der deutschen Quakfrösche, die sich jedesmal aufblasen, wenn in D. oder sonstwo auf der Welt ein derartiger Unfall geschieht.
      Wissen ist Macht aber nichts wissen macht nichts!


      !WQ


      !WQ Ich weiß, daß ich nichts weiß! !WQ

      alfons1249 schrieb:

      denn wie heißt es im Artikel eindeutig?:

      "Der Waffenbesitz ist in der Verfassung verankert und Teil der Kultur."
      Ja, sicher... Aber als potienzellen Waffenbesitzer wird wohl der Erwachsene angenommen und kein Kind oder ? Offenbar sind solche Menschen wie jene Eltern noch immer im "wilden Westen" und bewaffnen sich und ihr Kind gegen möglichen "Indianerüberfall",denn aus dieser Zeit stammt wohl der Verfassungszusatz...
      Die Waffe heute wird weniger für die Verteidigung eingesetzt als das damit kriminelle Actionen gemacht werden wie heute : Familiendrama in Florida .. oder weil man den Kindern anstatt Spielzeug Waffen kauft : 5-jaehriger erschiesst seine kleine Schwester ist dieser und ähnliche Vorfälle möglich...


      /g\