Google Chrome gewinnt Browser-Test

      Google Chrome gewinnt Browser-Test

      Chrome,FireFox schneller,sicher als IE ..mehr >

      Wie sich in der vergangenen Zeit schon öfters abgezeichnet hat verliert der Standardbrowser von Microsoft immer mehr an Boden und damit den Anschluss an die "Spitze". Ob jetzt immer wie beim IE die Sicherheit zu Lasten der Schnelligkeit gehen muss oder soll muss letzlich jeder Nutzer selber entscheiden..

      /g\

      Norle schrieb:

      Ob jetzt immer wie beim IE die Sicherheit zu Lasten der Schnelligkeit gehen muss oder soll muss letzlich jeder Nutzer selber entscheiden..


      Laut Testbericht fällt der Geschwindigkeitsunterschied in der praktischen Anwendung kaum auf.

      Hand aufs Herz, wann habt Ihr den Browser zuletzt gewechselt?
      Bei mir ist das Jahre her, denn wie beim Betriebssystem ist wohl die Gewohnheit der wichtigste Punkt bei der Browserwahl.
      Hat man einen gefunden, den man mag, wird kaum gewechselt, selbst wenn wichtige Gründe dafür sprechen würden.


      Schon allein weil Google so schnüffelig ist, kommt mir der Chrome nicht ins Haus.
      =k?
      Verstehen kann man das Leben nur rückwärts. Leben muss man es vorwärts.

      !/1

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Flora“ ()

      Flora schrieb:

      Schon allein weil Google so schnüffelig ist, kommt mir der Chrome nicht ins Haus.
      Schnüffelig ? ? ? ? ? - Lachhaft ! ! !

      Es ist mir völlig schnuppe, was da gespeichert wird oder nicht - bei mir ist garantiert nix zu holen.
      Ich mache dieses hysterische Gejammer der sogenannten "Datenschützer", welches mehr als nur dümmlich ist, nicht mit.

      Momentan laufen bei mir 5 (in Worten: fünf) Browser:

      IE10 mit der zu kleinen maximalen Anzahl von acht Tabs
      SRWare Iron mit zur Zeit ebenfalls acht Tabs
      Mozilla Firefox als Standard-Browser mit dreizehn Tabs
      Google Chrome mit neun Tabs
      MSN-Explorer als standardmäßige E-Mail-Verwaltung (wenn das nicht wäre und die Verwaltung von rund acht Neben-Konten der Familie, würde der sofort fliegen)

      Außer der IE10 sind sämtliche Browser auf dem neuesten Stand, laufen also mit der derzeit aktuellsten Version.
      Andere Browser habe ich zum Testen schon mal hin und wieder installiert aber als für meine Ansprüche meist zu unpraktisch zu bedienen erachtet und wieder gelöscht.

      Wissen ist Macht aber nichts wissen macht nichts!


      !WQ


      !WQ Ich weiß, daß ich nichts weiß! !WQ

      Flora schrieb:

      Hand aufs Herz, wann habt Ihr den Browser zuletzt gewechselt?
      Bei mir ist das Jahre her, denn wie beim Betriebssystem ist wohl die Gewohnheit der wichtigste Punkt bei der Browserwahl.
      Hat man einen gefunden, den man mag, wird kaum gewechselt, selbst wenn wichtige Gründe dafür sprechen würden.
      ..im Prinzip stimmt es schon... Der Mensch ist halt ein Gewohnheitstier und durchs Internet hat sich das auch nicht gross geändert. Aber es gibt dann und wann Momente wo man abwägen sich entscheiden muss was wichtiger ist... Solange die Unterschiede zu anderen Browsern im Format oder Darstellung liegt kann man damit "leben" wenn man will. Bei Sicherheitslücken wird die Sache schon unangenehmer auch wenn man ein gutes Anti-Viren-Programm hat,denn man will ja in ruhe arbeiten und nicht irgendwelchen Trojanern hinterherjagen,oder ?


      /g\

      alfons1249 schrieb:

      Es ist mir völlig schnuppe, was da gespeichert wird oder nicht - bei mir ist garantiert nix zu holen.
      Ich mache dieses hysterische Gejammer der sogenannten "Datenschützer", welches mehr als nur dümmlich ist, nicht mit.


      Viele der gespeicherten Daten werden bei der Googel-Suche verwendet, um dem Nutzer die Suchergebnisse und die Werbung "passgenau" anzuzeigen.

      Norle schrieb:

      Bei Sicherheitslücken wird die Sache schon unangenehmer auch wenn man ein gutes Anti-Viren-Programm hat, denn man will ja in ruhe arbeiten und nicht irgendwelchen Trojanern hinterherjagen, oder ?


      Selbst bekannte Sicherheitslücken veranlassen einen Großteil der Nutzer nicht, einen anderen Browser zu verwenden.

      Kürzlich wurde im Radio berichtet, dass auch nach dem letzten großen Passwortdiebstahl lediglich 40% der Nutzer ein neues Passwort angelegt haben.

      Jeder würde sein Auto sofort in die Werkstatt bringen, wenn die Bremsleitung leckt.
      Beim PC wird oftmals erst etwas unternommen, wenn dritte Zugriff aufs Konto erlangt haben oder "das BKA" Geld haben will, damit der PC wieder nutzbar ist.
      =k?
      Verstehen kann man das Leben nur rückwärts. Leben muss man es vorwärts.

      !/1
      "Gewohnheitstier" ist eine schon ganz richtige aber nicht die absolute Begründung für das Festhalten an bestimmten Programmen, wie hier an den Browsern.
      Hat man in meist mühevoller Kleinarbeit den Browser für seine Bedürfnisse eingerichtet und alles läuft (fast) nach Wunsch, wäre es doch dumm, dies nur für einen angeblich neueren bzw. 'besseren' wieder zu deinstallieren nur um die ganze Frickelei daran neu zu durchleiden.
      Eventuelle Sicherheitslücken werden doch mehr oder weniger regelmäßig von den Anbietern der Browser geschlossen und Fehler in der inneren Struktur durch Patches oder sogar noch öfter durch neue Versionen behoben.
      Und wie schon gesagt, hat doch eigentlich jeder verantwortungsvolle PC-Nutzer ein zu ihm passendes und ausreichendes Sicherheitsprogramm installiert, sei es ms-eigene, kostenlose oder gekaufte Programme, mit denen Schädlinge bekämpft werden können.
      Werden dann noch Programme genutzt, die das System pflegen und reinigen können, halten sich die Probleme eigentlich in engen und erträglichen Grenzen.
      Wissen ist Macht aber nichts wissen macht nichts!


      !WQ


      !WQ Ich weiß, daß ich nichts weiß! !WQ

      Flora schrieb:

      WAS ist ein gutes Antivirenprogramm, hat das jeder und vor allem nutzt es jeder?
      Schon das von microsoft angebotene "Security Essentials" bietet ausreichenden Schutz und wird als 'gut' bewertet.
      Auch das kostenlose "Avira Free Antivirus" macht seine Sache gut.
      Selbst das aus China stammende kleine Programm "Baidu PC-Faster" hat ein recht umfangreiches 'Besteck' von verschiedensten Sicherheits- und Pflegemodulen an Bord.
      Spezialisten, wie "McAfee", bieten mit dem "Security Center" oder "AVIRA" mit der "Avira Internet Security Suite" oder dem "AntivirusPro" bieten mit ihren Kaufprogrammen sehr umfangreichen Schutz vor virtuellen Schädlingen.
      Kostenpflichtige Systempflegeprogramme, wie der "Ashampoo WinOptimizer" oder die "AVG TuneUp Utilitys" bieten natürlich mehr Möglichkeiten als die kostenfreien oder Allround-Programme.
      Aber es gibt kein Allheilmittel für jeden PC und jeder Nutzer muß die Programme finden, die für ihn und das auf seinem PC laufende Systen samt Programmen die besten Lösungen bieten und mit denen er ausreichend Schutz und Sicherheit findet.
      Die Nutzung dieser Schutzprogramme sollte allerdings aus den rundum bekannten Gründen der möglichen Gefährdung seines eigenen PC und der Verbreitung dieser durch seinen PC für jeden User eine Selbstverständlichkeit sein.
      Wissen ist Macht aber nichts wissen macht nichts!


      !WQ


      !WQ Ich weiß, daß ich nichts weiß! !WQ

      Flora schrieb:

      Wozu braucht man fünf verschiedene Browser mit 38 + 8 geöffneten Tabs ~k08
      Ganz einfach nur aus Faulheit %1§ .
      Ich habe einfach keine Lust, jedesmal wenn ich eine bestimmte Seite öffnen will, die Adresse neu eintippen zu müssen.
      Deshalb habe ich die wichtigsten Portale, auf die ich regelmäßig zugreife, ein wenig geordnet und auf diese vier Browser verteilt (msn ist ja nur mein E-Mail-Programm).
      Ich könnte ja auch diese Portale auf einen Browser pressen aber dann geht ja durch die daraus entstehende Winzigkeit der Fläche die Erkennbarkeit des Tabs verloren und die Übersichtlichkeit ist hinüber.
      Wenigstens ein Wort des Seitennamens sollte noch lesbar sein und das ist bei 12/13 Tabs gerade noch möglich.
      Im Prinzip ist ja auch immer nur ein Browser* geöffnet.


      Viele der gespeicherten Daten werden bei der Googel-Suche verwendet, um
      dem Nutzer die Suchergebnisse und die Werbung "passgenau" anzuzeigen.
      Ja und ? ? ?

      Sicher, die permanente Werbung auf den verschiedensten Seiten ist mehr als lästig aber eben nur lästig.
      Suche ich beispielsweise auf "amazon" oder bei "conrad" einen bestimmten Artikel, erscheint zum Beispiel bei 't-online' und/oder 'msn' genau dieser Artikel für mehrere Tage als Werbung.
      Also hat diese von Dir als "paßgenau" bezeichnete Werbung recht wenig mit "Goggel" zu tun, sondern wird von (fast) allen Anbietern zelebriert.


      *) Eigentlich sind es zwei, denn msn ist immer geöffnet, weil ich durch den mitlaufenden msn-messenger eine akustische Meldung bei ankommenden Mails erhalte (bei mir ist es das uralte von AOL kopierte und eingefügte: "Sie haben Post!")

      Wissen ist Macht aber nichts wissen macht nichts!


      !WQ


      !WQ Ich weiß, daß ich nichts weiß! !WQ

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „alfons1249“ ()

      Flora schrieb:

      Selbst bekannte Sicherheitslücken veranlassen einen Großteil der Nutzer nicht, einen anderen Browser zu verwenden.
      ... Jeder würde sein Auto sofort in die Werkstatt bringen, wenn die Bremsleitung leckt.Beim PC wird oftmals erst etwas unternommen, wenn dritte Zugriff aufs Konto erlangt haben oder "das BKA" Geld haben will, damit der PC wieder nutzbar ist.
      ...wegen den Sicherheitslücken, die hin und wieder bei dem einen oder anderen Browser gefunden wurden,braucht man nicht unbedingt den Browser wechseln sofern ein Sicherheits-Update zeitnah geschieht. Wenn nicht, wie beim IE 8, ist es dann sinnvoller den Browser nicht zum surfen im Netz zu verwenden...


      Viele die mit dem PC nicht "in die Werkstatt" gehen haben eine falsche Einstellung was die eigene Sicherheit angeht. Wenn im normalen Leben alles sicher ist (Überweisung etc.) glaubt man das es im Internet genauso sei... Leider erst der Schadenfall macht den Einen oder Anderen "Träumer" wach...


      /g\