Hartz IV wird für breite Schicht zum Dauerzustand

      Hartz IV wird für breite Schicht zum Dauerzustand

      ..offenbar ist für manchen "Experten" die Erkenntnis neu das Hartz IV kein Übergang sondern in manchen Schichten eine Dauerlösung ist.. mehr >

      ..über was sich hier manche "Experten" wundern versteh`ich beim besten Willen nicht ! Da hält man bestimmte Personengruppen jahrelang vom 1.Arbeitsmarkt fern und drängt sie in Hartz IV ohne Rückkehr in den ersten Arbeitsmarkt.Das "Fördern und Forden" klappt allenfalls bei den Beförderungen der Mitarbeiter der ARGE..ansonsten werden ziellose Übungen und andere Massnahmen durchgezogen deren Erfolg alles andere als Fraglich sind...

      "vernünftig bezahlte Arbeit" wie im 1.Arbeitsmarkt - davon können die meisten Hartz-IV-Empfänger nur träumen und müssen sich mit Dumping- oder Hungerlöhne beleidigen lassen..Die Kanzlerin sagte ja das man viele Menschen zu günstigen Löhnen in Arbeit gebracht hat.Und nun will man die Lohnabsenkung wahrscheinlich weiter voran treiben das wir dann mit Billig-Lohn-Ländern wie z.Bsp- Tschien konkurrieren können,oder ?

      /g\
      laut dem Bericht werden den wohl(und wurden bereits)ältere über 50 eher gar keine Chancen mehr eingeräumt.Denn für langzeit Massnahmen eignen sie sich auch nicht.Also betrachtet die ARGE ü50 jährige als hoffnungslose Fälle{ Die Erfahrung hatte ich auch gemacht}Man wird in sinnlose Massnahmen gedrängt und denkt am Ende nur noch: Wie bekomme ich schnellstens meine Rente, egal mit Abzügen oder nicht.Irgendein kleinen Nebenjob steuerfrei wird man schon bekommen.Das ist die Realität in Deutschland, und darum lebe ich nicht mehr dort.Es wird einem permanent das Gefühl vermittelt, man wird nicht mehr gebraucht.Doch wo ich jetzt lebe WERDE ICH GEBRAUCHT,AUCH MIT 63!
      Gras wächst auch nicht schneller wenn man daran zieht(namibisches Sprichwort)