Streit um die Vergabe von Presseplätzen beim NSU-Prozess

      Streit um die Vergabe von Presseplätzen beim NSU-Prozess

      ..in einigen Wochen fängt der Prozess um die sogenannten "NSU"-Morde an... Und es gibt Ärger mit der Vergabe von Presseplätzen insbesondere für die türkischen Presse... mehr >

      ..seid`mir nicht bös`,aber wie anders hätte das Gericht die Vergabe von Presseplätzen gestalten sollen als nach dem Motto "wer zuerst kommt malt zuerst" ? Al Dschaira hat ja auch ein Platz bekommen weil sich zeitig um so einen Platz bemüht haben.. Das ein gewisses türkisches Medieninteresse vorliegt ist schon klar,aber deswegen kann doch ein Gericht das Vergabe verfahren abändert,weil sich dann wieder andere benachteiligt fühlen,oder -M-

      /g\
      Nach der Verlosung : viele Kleine sind drine,viele Grosse sind draussen... mehr >

      ... es ist nur noch mit "Affentheater" zu bezeichnen was da um Sitzplätze vor der Eröffnung des sogenannten NSU-Prozess abläuft... Egal welches Verfahren der Platzverteilung gewählt wird irgendwer fühlt sich ungerecht behandelt und klagt...Vielleicht wird der Prozessbeginn wieder verschoben ?? Mittlerweile bin ich der Meinung das Deutschland nicht nur keine grossen Bauprojekte sondern auch so grosse Gerichtsprozesse nicht durchführen kann.

      /g\
      Da frage ich mich mal ganz besorgt, ob dieser "Prozeß" denn wirklich eine seriöse Justizangelegenheit ist, wenn Vertreter der kunterbunten Kitschmagazine Plätze bekommen und die angeblich ernsthafte Presse draußen vor der Tür bleiben muß.
      Man hätte eindeutig bei der ersten Verteilung der Medienplätze bleiben müssen.
      Nun wird wieder geklagt und wieder und wieder und wieder . . .
      Solange, bis niemand mehr so richtig weiß um was es dabei überhaupt geht, bis den angeblichen "Zeugen" das Gedächtnis ausgegangen wurde und diese ganze Gerichtsposse um einen politischen Schauprozeß zu einer noch größeren Farce geworden ist, als sie es jetzt schon ist.
      Wissen ist Macht aber nichts wissen macht nichts!


      !WQ


      !WQ Ich weiß, daß ich nichts weiß! !WQ


      Langsam wird das Gerangel um die Presseplätze lächerlich. Wäre keine Beschwerde beim Bundesverfassungsgericht eingegangen,

      hätte der Prozess längst begonnen. Und nun ist das Losverfahren auch nicht richtig...wie nun ? ~k09

      Man hätte nur dpa zulassen sollen - die hätten dann die anderen Medien mit Informationen bedienen können...aber so muss es wohl

      " Brigitte " machen...~k29

      Josi schrieb:

      Wenn die Frau so viel auf dem Kerbholz hat und es bewiesen ist,sollte man ihr 100 Jahre geben und fertig
      Das ist aber eben das riesige Problem:
      Es ist noch nichts aber auch gar nichts bewiesen.
      Einzig und allein, daß sie mit den beiden Bankräubern, die auf sehr mysteriöse Weise ums Leben gekommen sind, befreundet gewesen sein soll.
      Alles andere ist mehr oder weniger extrem dünn konstruiertes "Belastungsmaterial", dessen angebliche "Beweise" auch über ziemlich seltsame Wege an diese ebenso angeblichen "Tatorte" gekommen wurden.
      Wissen ist Macht aber nichts wissen macht nichts!


      !WQ


      !WQ Ich weiß, daß ich nichts weiß! !WQ

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „alfons1249“ ()

      Dann sollten sie aber schnellstens mit der Gerichtsverhandlung anfangen.Nicht das die Beweise noch verblassen.Aber dazu müsste man den Kindergarten schließen.Sollen sie es doch einfach im Fernsehen übertragen.Dann bekommt es jeder mit.Wäre doch demokratisch.
      !WR

      Josi schrieb:

      Sollen sie es doch einfach im Fernsehen übertragen.Dann bekommt es jeder mit.Wäre doch demokratisch.
      Für diesen Schauprozeß ohne jeglichen sachlichen Hintergrund wäre das die beste Lösung.
      Allerdings denke ich, daß sich die deutsche Justiz nicht derartig bloßstellen und lächerlich machen lassen will.
      Deshalb auch dieser winzige Tat.... äh, pardon: Verhandlungsort.
      Wissen ist Macht aber nichts wissen macht nichts!


      !WQ


      !WQ Ich weiß, daß ich nichts weiß! !WQ
      ...wenn der Prozess anfangen würde -was noch nicht (felsen-)feststeht - bin ich gespannt ob die Anwälte der Verteidigung aus dem bisherigen "Affentheater" nicht Nutzen bzw. Gründe für Rivision oder Vertagungen(Befangenheitsantrag etc) gezogen haben ..dann kommt nämlich "Theater 2.0"....

      /g\

      Fantastic 4 schrieb:

      Einen Prozess sollte es darüber schon geben - vielleicht kommt da noch so einiges ans Tageslicht - was die Sicherheitsbehörden verbockt haben.

      ... nur ist die Enttäuschung jetzt schon vorprogrammiert,denn das die "Stimmung" und die Erwartungen die man jetzt vor Prozessbeginn macht später mit den vielleicht verhängten Strafmassen nicht übereinstimmen... Die Haupttäter ,die also die abgedrückt und gemordet haben sind tot...Und nun hofft man das man irgendwie der "Freundin" der Täter eine Mittäterschaft nachweisen kann um die Rolle mancher V-Leute der verschiedenen Sicherheitsbehörden zu vertuschen...

      /g\