Soll das Sitzenbleiben abgeschafft werden?

      Soll das Sitzenbleiben abgeschafft werden?

      ..was bringt es für die Schüler wenn das Sitzenbleiben abgeschafft wird ? ...mehr >

      ..Zu meiner Zeit war das Sitzenbleiben immer ein Ereignis für den Schüler... Einmal ein klares Signal das es erhebliche Defizite im erlernten Stoff gab und ein andermal die Chance das letzte Schuljahr zu wiederholen zumal öfters die Defizite durch längere Krankheit etc. entstanden waren... Ohne Sitzenbleiben muss ein Schüler wenn es Defizite gibt ständig hinterherlaufen und ein einträgliches Geschäft für die Nachhilfe-Branche...

      /g\
      Ich finde es gut...das man das Sitzenbleiben abschafft...nimmt man doch dem Schüler eine Last von den Schultern - er ist nicht mehr

      der Hänselei anderer Schüler ausgesetzt - " Sitzenbleiber " und das motiviert nicht gerade das Klassenziel zu erreichen.

      Nachhilfe muss nicht teuer sein, aber sie muss dem Schüler auch zurVerfügung gestellt werden...möglichst kostenlos, denn Bildung

      ist die Voraussetzung für erfolgreiches Berufsleben.

      In der Grundschule meiner Tochter gibt es "kostenlosen" Nachhilfeunterricht in Form von "Förderstunden".

      Dieses Basisangebot ist aber oft nicht wirklich ausreichend. Eine gute Nachhilfe kostet gutes Geld.....und dies würde/werde ich für meine Kleine ausgeben, auch wenn es dann woanders fehlt.

      Somit ist Bildung hierzulande immer noch ein Ding der sog. Mittel- und Oberschicht, weil die "Armen" sich das nicht leisten können....leider.

      Fantastic 4 schrieb:

      Ich finde es gut...das man das Sitzenbleiben abschafft...nimmt man doch dem Schüler eine Last von den Schultern

      ...ich glaube nicht das man mit der Abschaffung des "Sitzenbleibens" dem Schüler eine Last abnimmt. Im Gegenteil man setzt so die Schüler unnötig zusätzlich unter Druck weil sie ständig - auch wenn man Nachhilfe bekommt - dem aktuellen Lehrplan hinterher hinkt. Um im Gleichschritt mit dem Lehrplan zu sein wird das eine oder andere übersprungen...Auf längere Sicht werden sich immer öfters Defizite zeigen und man benötigt dann immer öfters Nachhilfe...Bleibt die Frage ob das noch was mit Lernen zu tun hat ?

      /g\
      Sitzenbleiben muss auf jeden Fall bestehen bleiben.Denn wenn es kein Wiederholen gibt, fehlt auch bei vielen Kindern der Anreiz eifrig zu sein.Das Niveau wird bedenklich sinken.Bullying oder altdeutsch Haenseleien gab es schon immer fuer schwaechere Schueler, ist also nix neues.

      Nachhilfeunterricht kostenfrei, in Deutschland? Undenkbar! Die Lehrer fuehlen sich schon lange ueberfordert, dann noch kostenlos etwas anbieten?Es liegt auch vielfach an den Eltern selber die nicht mehr genug Zeit fuer ihre Kinder opfern, aber gerade diese schreien am lautesten fuer kostenlosen Nachhilfe Unterricht.Das ganze deutsche Schulsystem bedarf eine Vereinheitlichung, es kann doch nicht sein in Zeiten der mobilen Gesellschaft das Hessen andere Wertung hat als Thueringen etc.

      Hier in RSA und Namibia ist Schuluniform + Frisur zwingend vorgeschrieben, klingt zwar altbacksch hat aber zweifellos seine Vorteile. Engagierte Lehrer(gibt es die noch in D-land?) geben kostenlos "remedy"also Nachhilfestunden am Nachmittag, verdienen tun diese Lehrer 1/10 von dem Gehalt eines deutschen Lehrers, leben oft in 1.1/2 Zimmer Wohnungen.Leider sind altgediente Lehrer nicht so motiviert, sie haben genauso wi die verbeamteten deutschen Kollegen ihr Schaeflein im Trockenen, sprich eine anstaendige Rente. Allerdings gehen hier sehr wenig eher in Rente. Das burn out syndrom ist nahezu unbekannt, trotz weitaus mehr Schwierigkeiten hier zu bewaeltigen sind.Sprich : Sprachbarrieren, vielen Kindern wurde von den Eltern weder Grundkenntnisse in englisch noch afrikaans beigebracht(die Hauptsprachen Namibias); es gibt hier 12 amtliche Sprachen fuer Einheimische. Nach Wegfall des Schulgeldes von 2013 an sind viele Grundschulklassen mehr als ueberfuellt, vorher waren es 40-42 Kinder, nun bis zu 50!

      Sitzenbleiben ist auch hier nicht wegzudenken, auch wenn manch Lehrer hie und da beide Augen zudrueckt, dann erwischt es einen eben ein Jahr spaeter.
      Gras wächst auch nicht schneller wenn man daran zieht(namibisches Sprichwort)
      Man sollte unterscheiden zwischen einem Sitzenbleiben in der Hauptschule oder bei den höheren Schulen. Meines Erachtens ist das Sitzenbleiben keine Schande, derer man sich schämen müßte. Wenn heute das Abitur in 8 Jahren absolviert werden muß, können die Schüler schon mal Lücken im Lernstoff bekommen. Wenn es so große Defizite gibt, sollte die Klasse ohne wenn und aber wiederholt werden, damit die fehlenden Kenntnisse aufgeholt werden können. Ansonsten werden die Probleme immer größer, da alles Wissen auf dem vorherigen aufbaut.
      -+= Ovidia