Kosmische Geschosse nähern sich - Die Asteroiden kommen

      ..offenbar tuet sich was bei den Weltraumbehörden in Bezug auf "Besucher aus dem All" ... mehr >

      ..anderseits ist es fatal den Menschen "Verhaltensweisen" zu erteilen wenn ein heller Kondensstreifen am Himmel zu sehen sei ,denn auch ein "normales" Passagierflugzeug verursacht unter Umständen helle Kondensstreifen am Himmel...Und man kann nicht gleich immer unter den Küchentisch hechten wenn ein Kondensstreifen zu sehen ist....

      Das die Überwachung mit neuen Teleskopen intensiviert finde ich gut,denn der Meteoriteneinschlag von Russland zeigt wie fatal es ist wenn in die eine Richtung schaut (Teleskop) und der Einschlag kommt aus einer ganz anderen Richtung des Weltalls...Eine 100%ige Sicherheit wird es nicht geben aber das Risiko eines Einschlags wird doch ein wenig kleiner...

      /g\
      Wenn man das eine Problem, Meteoriten, absichert unter hohen Kosten, erscheint ein neues, anderes.Garantiert.Meteoreinschlaege sind genauso unvermeidlich wie ausbrechende Vulkane.Die Menschheit sollte ihr Geld nicht fuer unvermeidliche Dinge vergeuden, sondern dafuer sorgen das die Weltbevoelkerung nicht im Jahre 3350 exakt das Gewicht des Planeten Erde erreicht(wissenschaftliche Berechnung)Wer weiss, ob dann nicht der Planet abstuerzt, in ein schwarzes Loch faellt, in ein Wurmloch faellt und dann spaeter neben Ceres wieder auftaucht? %1§
      Gras wächst auch nicht schneller wenn man daran zieht(namibisches Sprichwort)
      Alles was nicht in das wissenschaftliche Konzept passt wird als Humbug/Spoekenkiekerei abgetan.Jedoch bin ich ueberzeugt das es vieles mehr gibt als nur streng wissenschaftlich erforschbar/nachweisbar.So sind etliche Naturphaenomene kaum erklaerbar und wissenschaftler versuchen krampfhaft diese irgendwie logisch(nach ihrer Sicht) zu erklaeren.Doch wenn man sich auch anderen Logiken, wie die aus Fernost, zuwendet , erkennt man das es weitaus mehr gibt als nur mathematische/physikalische/chemische Logik.
      Gras wächst auch nicht schneller wenn man daran zieht(namibisches Sprichwort)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Kierkegaard“ ()

      Ich bezog mich allerdings hier drauf:

      "...sondern dafuer sorgen das die Weltbevoelkerung nicht im Jahre 3350 exakt das Gewicht des Planeten Erdeerreicht (wissenschaftliche Berechnung)"

      Und die unlogische Schlußfolgerung:

      "Wer weiss, ob dann nicht der Planet abstuerzt, in ein schwarzes Loch faellt, in ein Wurmloch faellt und dannspaeter neben Ceres wieder auftaucht? %1§ "

      Weder das Eine noch das Andere ist logisch und wissenschaftlich nachvollziehbar oder gar beweisbar.
      Diese völlig unwissenschaftliche Beweisführung entspricht der (Un)-Logik der Rechenaufgabe:

      "Um wieviel Tonnen vergrößert sich das Gewicht der Erde, wenn man rund um den Äquator einen Erdwall von einem Kilometer Höhe, einer oberen Breite von zwei Kilometern und einer Basisbreite von vier Kilometern aufschütten würde?
      "
      Wissen ist Macht aber nichts wissen macht nichts!


      !WQ


      !WQ Ich weiß, daß ich nichts weiß! !WQ
      Nun bester Alfons, die Berechnung zum Anstieg der Weltbevoelkerung bis zum Jahre 3350 stammt nicht von mir sondern von einem Bevoelkerungswissenschaftler, also durchaus serioes.Und es ist ja auch nicht abzuleugnen das trotz 18 kriegerischen Auseinandersetzungen derzeit auf der Welt, die Erdbevoelkerung proportional steigt.

      Der andere Teil meines Beitrags war schlicht Satire, was du trotz smiley nicht erkannt hast.

      PS: Die Zahl 18 stammt von der UNO und nicht von PI News!
      Gras wächst auch nicht schneller wenn man daran zieht(namibisches Sprichwort)
      Nun Alfons, du bist ein eifriger Leser von PI News(ich ueberhaupt nicht)und berufst dich oft entweder auf Pi News oder einer deiner Bekannten arbeitet "zufaellig' in der Branche:-)

      Ueber deine verwendeten Idiome will ich mich nicht weiter auslassen, das ist wie jy praat kak wuerde man in Namibia sagen, denn deine Sachlichkeit zielt sehr oft uebers Ziel hinaus.
      Gras wächst auch nicht schneller wenn man daran zieht(namibisches Sprichwort)

      alfons1249 schrieb:

      Um wieviel Tonnen vergrößert sich das Gewicht der Erde, wenn man rund um den Äquator einen Erdwall von einem Kilometer Höhe, einer oberen Breite von zwei Kilometern und einer Basisbreite von vier Kilometern aufschütten würde?"


      Keine!

      Aber wenn du den Erdtrabanten verlassen würdest, würde die Erde um etliche Kilo leichter werden... :D . 80, 90 über 100? ~k01

      Das ist natürlich nur... ^16s ...wer will dich denn schon los werden...oder vieleicht deine Frau...~k10

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Fantastic 4“ ()

      Zu Alfons stupide Frage: Natuerlich um nichts, da ja man Werkstoff von der Erde entnimmt(obwohl von Alfons nicht angegeben wurde welchen Werkstoff bzw. woher dieser stammt, nimmt.) Man koennte ja auch kosmischen Staub nehmen, dann dauert es aber etwas laenger diesen nutzlosen Wall zu bauen.
      Gras wächst auch nicht schneller wenn man daran zieht(namibisches Sprichwort)
      Einschlag am 7.Juli 2013 : Meteorit OM – 2013B2 ...mehr >

      ..es geht bald "Schlag auf Schlag"... Da hat die Bevölkerung in Russland kaum den letzten Meteoriteneinschlag einigermassen verdaut da rasst schon der nächste Meteorit heran...Diesmal, so die Experten. kann man sich nicht darauf verlassen das das Geschoss aus dem Weltall in der Atmosphäre verglüht - wie sonst...

      Was die Schatzsucher nach dem "eingeschlagenen Diamanten" angeht glaube ich nicht das deren Freude gross sein wird,denn Russland wird sich wohl kaum die Butter vom Brot nehmen lassen,oder ?

      /g\
      ..letzte Nacht schrammte der Asteroid 2000 EM26 knapp an der Erde vorbei... mehr >

      "knapp daneben ist auch vorbei!" oder "..nochmal Glück gehabt !"

      Offenbar hat man noch immer kein Konzept oder Programm so einen als "gefährlich" eingestufen Asteroiden zu begegnen... Ausser der Meldung das wir noch mal Glück hatten bleibt wohl das Fazit das wir weiterhin schutzlos diesen Eeeignissen ausgeliefert sind,oder ?

      /g\

      Norle schrieb:

      Offenbar hat man noch immer kein Konzept oder Programm so einen als "gefährlich" eingestufen Asteroiden zu begegnen.

      Wozu auch?
      Dieser schreckliche Asteroid ist bis auf die klitzekleine Entfernung von 3,4 Millionen Kilometer an die Erde herangekommen. ~k01
      Da schlaf ich noch gaaaanz ruhig. :P 8)

      Norle schrieb:

      Ausser der Meldung das wir noch mal Glück hatten bleibt wohl das Fazit das wir weiterhin schutzlos diesen Ereignissen ausgeliefert sind


      In Anbetracht der Tatsache, dass so ein Asteroid alle paar Jahrunderte mal die Erde treffen könnte, hat man wohl jede Menge mehr Glück, wenn man im Straßenverkehr unverletzt bleibt. ~k08
      =k?
      Verstehen kann man das Leben nur rückwärts. Leben muss man es vorwärts.

      !/1
      ...der Meteorit der über Russland(Feb.2013) niederging war nur ein Bruchstück !? ...mehr >

      ...nun ist es offenbar schon schwierig Asteroiden,Meteoriten ständig zu beobachten ob sie nicht gerade auf Kollisionskurs mit unserer Erde sind...Wenn man nun noch die anderen Asteroiden im Asteroidengürtel auf mögliche Kollisionen beobachten müsste wäre das Chaos perfekt... Anderseits beruhigt die Tatsache das der Meteorit ein "Querschläger" ungemein !?


      /g\