US-Gericht verbietet Ekelbilder auf Zigarettenpackungen

      US-Gericht verbietet Ekelbilder auf Zigarettenpackungen

      .. um Menschen auf die Gesundheitsrisiken des Rauchens hinzuweisen werden sogenannte "Ekelbilder" auf die Packungen geklebt...Nun kippt ein US-Gericht diese Praxis ..mehr >

      ..der Erfolg solcher "Ekelbilder-Aktionen" bezweifel ich sowieso,denn das Raucher das Rauchen einstellen aufgrund solcher "Ekelbilder" ist sehr gering... Anderseits wenn es um das warnen geht müsste man z.Bsp. jedes Auto das gekauft werden soll mit grausamen Unfallfotos bekleben oder jede Waffe die man kaufen kann mit Tatortfotos belegen...

      Wenn man mehr Nichtraucher haben will muss man mehr in erfolgreiche "Aussteigerprogramme investieren und nicht in "Schocktherapien"...

      /g\
      Das Gericht hatte wohl mehr das wohl der Tabakindustrie im Blick und nicht die gesundheitlichen Schäden, die durch

      das Rauchen entstehen. Die gesundheitlichen Schäden, die durch das Rauchen entstehen, sind ganz anders zu bewerten,

      als wenn ein Autofahrer einen Menschen überfährt.

      Auf Alkoholflaschen würde ich es auch für sinnvoll halten...eine Leberzirose abzubilden...oder geistig verblödete Menschen,

      die zu tief in die Flasche geschaut haben. Millionen Alkoholabhängige und in den Regalen der Geschäfte steht frei zu gänglich

      der Sprit.... ~k09