Expertenbericht : Fukushima Folge von Verwirrung - Japan hat vollkommen versagt

      Expertenbericht : Fukushima Folge von Verwirrung - Japan hat vollkommen versagt


      Donnerstag, 05. Juli 2012

      Fukushima Folge von Verwirrung

      Japan hat vollkommen versagt

      Ein Expertenbericht kommt zu dem Ergebnis, dass erstens die Katastrophe von Fukushima möglicherweise vermeidbar war und zweites Behörden und Betreiber beim Management der Krise versagten. Und nicht nur das: Der Ministerpräsident habe die Schutzmaßnahmen nach der Kernschmelze sogar behindert. Unterdessen wird wieder Atomstrom produziert.
      Quelle : n-tv.de/politik/Japan-hat-voll…rsagt-article6660526.html

      ..insgesamt ist das eine ganz grosse Schlappe für die die immer behaupten das Atomstrom sicher sei... Gerade das Getrickse und Geeiere von Betreibern und verantwortlicheren Politiker zeigte im Katastrophenfall wie fehleranfällig nicht nur die Anlagen sondern auch die dazugehörigen Sicherheitskonzepte sind und waren...Das Vertrauen in Betreiber von Atomkraftwerken ist weltweit auf den niedrigsten Stand...Das in Japan wieder AKW`s ans Netz gehen ist kein Beweis dafür das man weiterhin Atomstrom haben will,sondern ist dem Umstand gezollt das man durch die Umstände etc. so schnell keine Alternative entwickeln konnten...

      /g\


      Dann bin ich mal gespannt wann die anderen Kraftwerke wieder an das Netz kommen.Die Kathastropfe ist nun eine Zeit lang her und die Erinnerung daran verblaßt.Da ist die Gefahr einer neuen Kathastropfe wieder weit weg.In den Köpfen derer die daran verdienen.Wieso ist es so schwierig an neue Dinge ranzugehen?Wieso geht es immer um eine menge Geld.Man muss doch mal einsehen das der Mensch nicht mit so gefährlichen Atomen hantieren sollte ,den sie wiegen sich in Sicherheit und machen dann Fehler die nicht wieder gut zu machen sind.
      !WR
      ...Norle meint es schon richtig....sie haben keinerlei Alternativen.

      Hier in D. arbeiten schon lange viele kluge Menschen an alternativen Energiequellen.....in Japan hat sich darum schlicht und einfach noch kein "Schwein" gekümmert.

      Würde es nach Menschen wie Alfons gehen, würden wir immer noch in der alternativlosen "Kernkraftzeit" feststecken....ohne Aussicht auf Entwicklung.


      Ansonsten.....geht es noch schlicht und einfach um´s Geld.....an der Kernkraft verdienen sich einige dumm und dämlich....

      Fukushima-Arbeiter manipulierten Strahlenmessgeräte

      Atomunfall Fukushima-Arbeiter manipulierten Strahlenmessgeräte

      21.07.2012 · Nach dem Reaktorunfall in Fukushima haben die Arbeiter beim Aufräumen ihre Strahlenmessgeräte manipuliert - so berichten es japanische Medien. Die Arbeiter wollten länger arbeiten, um länger Geld zu verdienen


      Quelle : faz.net/aktuell/wirtschaft/ato…messgeraete-11827499.html

      ..die Leichtgläubigkeit mit der viele dieser Arbeiter den Anweisungen des Bauleiters gefolgt ist kann man der japanischen Mentalität zu schreiben...Viele dieser Menschen wollten bestimmt nur arbeiten,aber ich glaube solche Menschen wie der Bauleiter haben deren unwissenheit schändlich ausgenutzt...

      /g\


      Hmm....das Japaner klein gehalten werden und sie Ausgenutzt werden ist mittlerweise bekannt.Gefahren werden heruntergespielt und Japaner sind unglaublich strebsam und gehorsam wenn es um Arbeit geht.Und eben diese Menschen werden gnadenlos verfeuert.Traurig aber wahr.
      !WR