DDR-Heimkinder erhalten Entschädigung

      Fantastic 4 schrieb:

      Das hat mit Unwissenheit nichts zu tun, es drang einfach nicht an die Öffentlichkeit und wenn, dann wurde es von allen Seiten, die

      an diesen Mißständen beteiligt waren - vertuscht, verharmlost und die Kinder der Lüge bezichtig. Erst Jahrzehnte nach diesen Vor-

      fällen begann die Aufarbeitung. Und viele damaligen Täter schützt jetzt die Verjährung!
      Für wie blöd haltet Ihr uns DDR-Bürger eigentlich ? ? ?
      Sicher wurde offiziell über einiges der Deckel gehalten, aber so dumm wie wir sie brauchten, konnten uns die Bonzen gar nicht kommen.
      Wie war denn das in der Bundesrepublik ? ? ?
      Auch für die Bundesrepublik treffen genau dieselben Behauptungen zu, die hier gegen die DDR aufgestellt werden.
      Sind die Ki-Fi's in den kirchlichen und anderen Internaten und Schulen auch nicht erst Jahrzehnte nach ihren Taten ans Licht der Öffentlichkeit gerückt worden ? ? ?
      Wird da denn behauptet, daß es an der Tagesordnung gewesen sei ? ? ?
      Selbst idELa werden derartige Vorkommnisse abgewiegelt, verschleiert und sehr selten verfolgt, weil die Täter noch immer in Amt und Würden sind und schon längst neue Täter am Werke sind . . .
      Man sollte bei derartigen Behauptungen mal die Kirche im Dorf lassen.
      Wissen ist Macht aber nichts wissen macht nichts!


      !WQ


      !WQ Ich weiß, daß ich nichts weiß! !WQ

      es gibt....

      .....erhebliche Unterschiede im Vergleich zur BRD.

      Sehr oft wurden aus politischen Gründen Kinder ohne Einwilligung der Eltern oder gegen deren Willen zur Adoption freigegeben oder in Heime eingewiesen.

      Quelle: stasiopfer-selbsthilfe

      Dies gab es in der BRD so nicht.

      Was mich auch erschüttert, dass kinder zur Zwangsarbeit verpflichtet wurden.....sowohl in der DDR, als auch in der BRD....da kann es einem wirklich schlecht werden... ~k16~

      RedGrouper schrieb:

      Was mich auch erschüttert, dass kinder zur Zwangsarbeit verpflichtet wurden.....sowohl in der DDR, als auch in der BRD....da kann es einem wirklich schlecht werden... ~k16~
      ? ? ? ? ? ?
      Konkret, wo steht das ? ? ?
      Das glaube ich von beiden Staaten nicht ! ! !
      Sehr oft wurden aus politischen Gründen
      Kinder ohne Einwilligung der Eltern oder gegen deren Willen zur Adoption
      freigegeben oder in Heime eingewiesen.
      Oft: eventuell, sehr oft: wohl kaum und auch das hatte völlig objektive Gründe.
      Sollten denn die Kinder von Leuten, die ohne ihre Kinder illegal das Land verlassen haben, auf der Straße leben müssen ? ? ?

      PS
      Zum Thema Zwangsadoption nur mal ganz kurz und ohne Kommentar dieser Artikel .
      Wissen ist Macht aber nichts wissen macht nichts!


      !WQ


      !WQ Ich weiß, daß ich nichts weiß! !WQ

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „alfons1249“ ()

      alfons1249 schrieb:

      Für wie blöd haltet Ihr uns DDR-Bürger eigentlich ? ? ?
      Niemand hält ehemalige DDR Bürger für blöd!!

      alfons1249 schrieb:

      Wie war denn das in der Bundesrepublik ? ? ?
      Was die Kids in den Heimen angeht, genau so.
      Ich rede jetzt gar nicht von kirchlichen Einrichtungen und von den vielen Kids, die jetzt erst, nach soo vielen Jahren eine Stimme bekommen haben..ich rede von den Kindern in den Heimen, denen in den 60er Jahren übel mitgespielt wurde..die mißhandelt und gedemütigt wurden und die man heute hier und morgen dort hinverbracht hat.


      RedGrouper schrieb:

      Was mich auch erschüttert, dass kinder zur Zwangsarbeit verpflichtet wurden.....sowohl in der DDR, als auch in der BRD....da kann es einem wirklich schlecht werden...
      Oh ja, dass ist mehr als erschütternd. Es gibt soviele Seite, in denen man sich die Schicksale durchlesen kann...grauenhaft.

      alfons1249 schrieb:

      Konkret, wo steht das ? ? ?
      Hier: Und das ist nur EIN Beispiel.

      alfons1249 schrieb:

      Das glaube ich von beiden Staaten nicht ! ! !
      Glaubs ruhig Martin!
      Ich bin auch schockiert denn Sozialarbeit ist nicht nur mein Beruf sondern meine Berufung.
      Trotzdem, während des gesamten Studiums habe ich nie davon gehört..nicht mal geahnt, dass es sowas gab....und wir sprechen hier von West UND Ost...da machte es keinen Unterschied wo man lebte.
      Es gibt, im Internet, Listen mit riesigen Firmen, bei denen die Kids als Zwangsarbeiter schuften mußten.


      alfons1249 schrieb:

      Oft: eventuell, sehr oft: wohl kaum und auch das hatte völlig objektive Gründe.
      Na hier muss man schon offen und ehrlich sagen; das ist sehr, sehr oft geschehen.
      Es ging nicht nur um die Kids, deren Eltern geflüchtet sind. Illegal möchte ich gar nicht sagen denn Menschen gegen ihren Willen einzusperren ist illegal..doch das ist ein anderes Thema.

      Vielen Eltern wurden die Kinder weggenommen und in Heime gegeben, weil sie nicht mit dem Strom schwammen und auch mal den Mund aufgemacht haben.
      Darüber gibts Hunderte von Berichten also kann man nicht von Einzelfällen sprechen.

      Als Gott den Mann schuf, verprach er, dass der ideale Mann
      an jeder Ecke zu finden sei.
      Und dann macht er die Erde rund.


      |11t