New Yorker Bürgermeister will Soft-Drinks verbieten

      New Yorker Bürgermeister will Soft-Drinks verbieten

      New Yorker Bürgermeister will Soft-Drinks verbieten

      Supernanny gegen Supersize

      31.05.2012, 17:50

      Von Moritz Koch
      New York hat mit Gewichtsproblemen zu kämpfen. Bürgermeister Bloomberg will deshalb den Konsum von Cola, Pepsi & Co. einschränken: XXL-Drinks sollen in der Stadt verboten werden. Seine Kritiker nennen ihn "Kindermädchen", doch sollte Bloomberg sich durchsetzen, hätte der Schritt Signalwirkung im ganzen Land.
      Quelle : sueddeutsche.de/wirtschaft/new…gegen-supersize-1.1371321

      ..es muss dann schon wirklich schlimm sein wenn die Administration von New York die Bekämpfung von Übergewicht und Fettleibigkeit vor Drogen und anderen negativen Erscheinungen der Millionen-Metropole setzt. ..Das mit den XXL-Getränken kann eigentlich nur der Anfang sein und es wird bestimmt ein zäher Kampf gegen die Pfunde... Ob Verbote immer das Richtige ist zweifelhaft...Aber offenbar bringt es nicht viel dem einzelnen Betroffenen (Übergewicht etc) die Entscheidung zu überlassen oder ?


      /g\

      Ja es hieß immer,

      Zucker sparen ist verkehrt, denn Zucker nährt, wie war dieser Spruch ist,

      kann man an den fetten Kindern sehen, und außer in Wasser ist in allen

      Getränken jede Menge Zucker drin.

      Da müßte also wirklich was getan werden, soll sich die Getränkeindustrie

      mal was einfallen lassen. ~k02 ~k21
      " Den Seinen gibts der Herr im Schlaf " ~k02
      Die Softdrinks werden ja nicht verboten,sondern nur die XXXL Version.Ich denke mal das wenn man so einen Riesenbecher hat,das viele ihn auch leer machen.Weil das kann man ja nicht wegwerfen.So trinkt man immer mehr als nötig von dem Zuckerkram.Aber so ist es dort auch mit Burgern und anderen Lebensmitteln.Alles in groß.Hier in Deutschland geht es auch schon los.Riesenschnitzel,wer es schafft den zu essen bekommt ihn umsonst.Natürlich nur,wenn man auch die Riesenportion Pommes dazu schafft.Es geht da nicht mehr um Hunger,sondern um Wettbewerb.Mein Bube hat das einmal gemacht.Der brauchte zwei Tage kein Essen mehr.grins
      !WR
      Ich finde diese XXL Geschichten witzig...ist es doch mal was anderes.
      Natürlich ist es ein Wettbewerb und daran kann ich nichts Schlimmes finden. Schließlich wird niemand gezwungen soviel zu essen.

      Was die USA angeht, das Verbot ist unsinnig denn wer sich den Magen vollschlagen will, wird es auch tun.
      Ob ich nun eine XXL Cola trinke oder 5 kleine Flaschen kommt aufs Selbe raus.

      Ich kannte mal jemanden, der sich bei Meckes 10 BigMac bestellt und aufgegessen hat - einfach weil er Hunger hatte. Er meint, er ißt immer so große Mengen.

      Nicht alle in den USA sind dick...kommt es doch sehr darauf an wo man lebt. In Californien beispielsweise achten die Menschen sehr auf ihre Figuren und dort wird auch viel mehr Sport betrieben.
      In New York gibts klasse Restaurants mit sehr hohem Anspruch...auch dort achtet man auf gute Ernährung.

      Ein Verbot hat noch nie etwas gebracht, wie man schon bei uns sieht, Jugendliche und Alkohol oder die ganzen Rauchverbote überall.
      Die Menschen machen weiter wie bisher.

      Als Gott den Mann schuf, verprach er, dass der ideale Mann
      an jeder Ecke zu finden sei.
      Und dann macht er die Erde rund.


      |11t
      Und du meinst, dass bringt etwas?
      Menschen, die sich diese Riesenflaschen antun, denken doch nicht daran auf die Kleineren umzusteigen.
      Die brauchen die Menge...zumindest wäre das die psychologische Schlußfolgerung.

      Als Gott den Mann schuf, verprach er, dass der ideale Mann
      an jeder Ecke zu finden sei.
      Und dann macht er die Erde rund.


      |11t

      Megazicke83 schrieb:

      Nicht alle in den USA sind dick...
      nein ..auch bei uns oder anderswo sind nicht alle "dick",sondern es dauert so seine Zeit bis Jemand plötzlich "Huftgold" und Co vorweisen kann...Und nur die sichtbaren "Dicken" sind garnicht so das Problem sondern die Krankheiten (Diabetis etc)die mit dem extremen Zuckerkonsum einhergehen....

      Megazicke83 schrieb:

      Natürlich ist es ein Wettbewerb und daran kann ich nichts Schlimmes finden. Schließlich wird niemand gezwungen soviel zu essen.

      ..sicher,aber es ist das falsche Signal was da gesendet wird... Denn letztendlich ist doch der ein "toller" Kerl der weit über dem Verträglichem sich gezwungen hat... Und da immer öfters Jemand ein "toller" Kerl sein möchte wird langsam aber sicher die Ausnahme zur Regel...Das natürliche Mass geht dabei verloren....

      /g\

      Megazicke83 schrieb:

      Und du meinst, dass bringt etwas?
      Menschen, die sich diese Riesenflaschen antun, denken doch nicht daran auf die Kleineren umzusteigen.
      Die brauchen die Menge...zumindest wäre das die psychologische Schlußfolgerung.
      Das könnte sein das es was bringt.Die Riesendinger sollen ja aus den Regalen verschwinden.Deshalb klappt es dann oft auch mit der kleineren Flasche.Der Mensch tendiert ja immer zu den großen Packungen und Flaschen um auf jeden Fall genug zu haben.Bei der großen Größe wird aber nicht bei der Mitte aufgehört.Es muss leergemacht werden.Ich bin fast überzeugt das es an unserer Urzeitgeschichte liegt.Da wurde auch gegessen was rein ging.Nur damals gab es manchmal Tagelang nichts zu essen.
      !WR

      Megazicke83 schrieb:

      Nicht alle in den USA sind dick...kommt es doch sehr darauf an wo man lebt.

      Stimmt, im TV Bericht, den ich gestern dazu gesehen habe, war von ca, 30% der US bürger die Rede, die nicht nur dick sind, sondern viel zu dick.
      Und in New York ist es jeder zweite.

      Entsprechend zur Meldung sah man einen Kameraschwenk über eine Strasse, die augenscheinlich in Manhatten war.
      Was da für Fettlaibige Menschen zu sehen waren, hätte mir beinahe den Appetit auf meinen zweiten Whopper verdorben ... aber nur fast.
      Aus den "dicken" Menschen, die da zu sehen waren, hätte man locker 2 oder 3 machen können.

      Norle schrieb:

      sind garnicht so das Problem sondern die Krankheiten (Diabetis etc)die mit dem extremen Zuckerkonsum einhergehen....
      Hier muss man aber differenzieren. 1. gehts nur um Typ 2 Diabetis....ich hab Typ 1..und bin alles andere als dick..
      Und 2. hat nicht jeder Dicke Diabetis.
      Das zu dick sein schadet, daran besteht kein Zweifel.

      Norle schrieb:

      Denn letztendlich ist doch der ein "toller" Kerl der weit über dem Verträglichem sich gezwungen hat...
      Das stimmt allerdings.
      Nur, wenn diese Leute keine Esswettbewerbe machen, lassen sie sich was anderes einfallen, Komasaufen usw. Soll man jetzt jeglichen Alkohol verbieten?



      Josi schrieb:

      Ich bin fast überzeugt das es an unserer Urzeitgeschichte liegt.Da wurde auch gegessen was rein ging.Nur damals gab es manchmal Tagelang nichts zu essen.
      Das kann gut sein. In vielen von uns ist noch der Urtrieb vorhanden.

      Emerald Isle schrieb:

      Was da für Fettlaibige Menschen zu sehen waren, hätte mir beinahe den Appetit auf meinen zweiten Whopper verdorben ...
      Na ja wenn man einen entsprechenden Bericht bringt, zeigt man auch die fetten Menschen.
      Schau dir mal Sendung wie "the biggest Loser" an....da wird einem schon bei der Vorschau ganz anders. Ich frage mich dann immer, wie kann man es soweit kommen lassen, wieso wird da nicht viel früher reagiert.

      Als Gott den Mann schuf, verprach er, dass der ideale Mann
      an jeder Ecke zu finden sei.
      Und dann macht er die Erde rund.


      |11t

      Emerald Isle schrieb:

      Schau dir mal Sendung wie "the biggest Loser" an....da wird einem schon bei der Vorschau ganz anders.
      Ja, das geht mir genauso - Allerdings kotzt mich das an, wie eine promovierte Ärztin derartigen Mist verzapfen kann mit diesen Menschen (die Zuschauer werden ja eh ver@rscht mit solchem Blödsinn).

      Emerald Isle schrieb:

      Aber Frau Dr. Christine Theiss sieht doch klasse aus ... :thumbup:
      Wie man's nimmt - Aber sie selber ist noch nie so richtig dick gewesen und kann sich nicht in die Delinquenten hineinversetzen.
      Diese Sendung ist als Allererstes eine einzige Diskriminierung der dicken Menschen.
      Dort wird ihnen suggeriert, daß sie selber dran Schuld wären an ihrer Fettleibigkeit und nur mit Disziplin (und mit dieser völlig unsinnigen Roßkur) auch wieder abnehmen könnten.
      Diese Frau "Dr." Christine Theiß ist bei mir im Ansehen so tief gesunken, wie es nur geht, denn gerade sie als Ärztin sollte wissen, wie extrem ungesund diese Torturen sind, denen sie die dicken Menschen in ihrer Sendung aussetzt.
      Eigentlich müßte man dieser Frau eine Klage wegen Körperverletzung anhängen und ihr zusätzlich die Papiere als "Ärztin" abnehmen.
      Wissen ist Macht aber nichts wissen macht nichts!


      !WQ


      !WQ Ich weiß, daß ich nichts weiß! !WQ
      Nun ja.....bei den Dicken, die dort landen, haben zuvor ja wohl die "normalen" Methoden zur Gewichtsreduktion versagt.

      Und die meisten sind natürlich selbst daran schuld.......war nicht "Völlerei" eine Todsünde?? ~k01

      Viele sind sich gar nicht darüber bewusst, dass ihr enormes Übergewicht tatsächlich lebensgefährlich ist.......da müssen halt auch mal stärkere Geschütze aufgefahren werden.

      alfons1249 schrieb:

      Allerdings kotzt mich das an, wie eine promovierte Ärztin derartigen Mist verzapfen kann mit diesen Menschen
      Das wissen die Leute aber vorher.
      Sie müssen unterschreiben, dass sie sich alles gefallen lassen was man mit ihnen macht. Wer sich also freiwillig in so eine Show begibt, hat selbst Schuld wenn man dann so mit ihnen umgeht.
      Ich glaube, die werden vorher auch ausführlich untersucht denn Herzkranke könnten diese Strapazen nicht durchhalten.

      In der Vorschau hab ich mal gesehen, dass sie herablassend mit einer Teilnehmerin umgegangen sind...das fand ich schon sehr krass. Ich würde mir das nicht gefallen lassen - abnehmen kann man auch so.



      alfons1249 schrieb:

      Dort wird ihnen suggeriert, daß sie selber dran Schuld wären an ihrer Fettleibigkeit und nur mit Disziplin (und mit dieser völlig unsinnigen Roßkur) auch wieder abnehmen könnten.
      Na ja unschuldig sind sie definitiv nicht. Wer sich ständig mit allem möglichen vollstopft, muss sich nicht wundern wenn er irgendwann so aussieht.
      Bei Kleidergröße 58/60 ( bei den Damen ) ist es sicher, dass sie übergewichtig sind.
      Wie ich eben schon schrieb, man kann auch ohne eine solche Show abnehmen....aber in einer Gruppe ist es leichter für manche und einige Menschen brauchen diesen Drill...sie brauchen es wenn man ihnen sagt was sie tun sollen.

      Als Gott den Mann schuf, verprach er, dass der ideale Mann
      an jeder Ecke zu finden sei.
      Und dann macht er die Erde rund.


      |11t