Die Zukunft ist ein Europa der Vaterländer

      Die Zukunft ist ein Europa der Vaterländer

      .
      Das, was wir hier schon lange schreiben, hat ein sehr kluger Mann in wenigen Worten auf den Punkt gebracht.
      Anläßlich seines achtzigsten Geburtstages hat Arnulf Baring der welt-online ein Interview gegeben.

      .
      "Die Kanzlerin kann ihre Rettungspakete einpacken"
      .
      "Das Scheitern des Euro könnte zur Erneuerung des politischen Lebens führen", sagt der Historiker Arnulf Baring.
      Auch an seinem 80. Geburtstag scheut er sich nicht, jähzornig zu sein.

      Mehr . . .

      Von Andrea Seibel, Jacques Schuster
      Wissen ist Macht aber nichts wissen macht nichts!


      !WQ


      !WQ Ich weiß, daß ich nichts weiß! !WQ

      Ach ja, habe es gelesen,

      was Baring sagte, er hat viel mehr preisgegeben als er gesagt hat, nur kann das wohl

      nicht jeder herauslesen.

      Das Europa der Vaterländer haben wir ja, von einer Europa-Union sind wir noch weit entfernt,

      und es ist auch vorerst nicht möglich, eine Union daraus zu machen, die sozialen und weltanschaulichen

      Unterschiede sind noch zu groß.

      Was den Euro betrifft, nun wir haben nur diese Währung und ein Zurück wird es wohl nicht geben,

      muß es ja auch nicht, man muß eben einteilen was man hat, und nicht wie die Griechen, auf Kosten

      der Gemeinschaft leben wollen. ~k02 ~k21
      " Den Seinen gibts der Herr im Schlaf " ~k02