Forscher fordern Tötung von Neugeborenen

      Fantastic 4 schrieb:

      Man sollte vielmehr versuchen die andere Seite zu verstehen...warum sie so argumentiert! Aber was geschieht hier - es



      Aber Fanta ,das macht hier jeder auf seine Weise.

      "einen selbsternannten Heiligenschein" oder "die meisten machen nur nach außen gute Mine" ,durch Führsorge prahlen und Anerkennung buhlen????????????????

      schon sehr hart für die Menschen ,die es auch beruflich machen,oder sich überhaupt um Behinderte kümmern,ich denke nicht Fanta ,Du siehst es anders.

      Red Grouper hat hier nichts falsches geschrieben,ich sehe es auch so.
      Der Nächste BItte ! ~k25
      hihi...reg dich nicht auf Micha....es hat keinen Sinn.

      Josi hat verstanden was ich meinte.....immerhin jemand der wirklich mitliest und nicht nur das versteht, was er verstehen will.

      Und Dirk..es gibt keine sinnfreien oder dummen Fragen..nur sinnfreie oder dumme Antworten.

      Ich hab meine Oma bis zu ihrem Tod gepflegt...nach 3 Schlaganfällen konnte sie sich nicht mehr mitteilen, hat mich nur immer angesehen. Ich hätte gern gewußt was sie denkt.
      Schade, dass das hier nur zwei Personen verstehen.

      Ich hab keine Lust mehr auf sinnlose Diskussionen mit Menschen, die nicht richtig lesen ( wollen? ).

      Als Gott den Mann schuf, verprach er, dass der ideale Mann
      an jeder Ecke zu finden sei.
      Und dann macht er die Erde rund.


      |11t
      Das sowas von dir kommt war mir klar Flora

      ...ohne Worte...


      ..dann erklär mir mal wieso Josi versteht was ich meine und andere nicht?? Woran liegts?? Ich drücke mich doch sehr klar aus.

      Als Gott den Mann schuf, verprach er, dass der ideale Mann
      an jeder Ecke zu finden sei.
      Und dann macht er die Erde rund.


      |11t

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Flora“ () aus folgendem Grund: Realname ersetzt

      Richtig...manche denken mit und andere nicht....und sorry..niemand hier ist so dumm, dass er/sie nicht versteht was ich geschrieben habe.
      Ich muss also davon ausgehen...man wollte mich nicht verstehen, hat sich sein eigenes Bild zurecht geschustert und bleibt nun dabei.

      Das andere Menschen auch andere Erfahrungen gesammelt haben wird gar nicht toleriert...man geht nur von sich aus und beißt sich an zwei Worten fest anstatt den gesamten Kontext zu lesen.

      Aus meiner Sicht hat das was mit nicht verstehen wollen zu tun.

      Als Gott den Mann schuf, verprach er, dass der ideale Mann
      an jeder Ecke zu finden sei.
      Und dann macht er die Erde rund.


      |11t
      Selbstverständlich....deshalb habe ich doch die Diskussion überhaupt erst in eine andere Richtung gelenkt....
      1. um zu diskutieren und mir 2. andere Meinung anzuhören.

      Nur..es kamen keine Meinungen...es kamen Unterstellungen und Vorurteile......und ich verschwende meine Zeit nicht mehr mit Menschen die nicht verstehen wollen....und wie ich eben schon schrieb..mit können hat das nichts zu tun...ich hab mich deutlich ausgedrückt.
      Es werden ein paar Worte rausgepickt und drumrum ne eigene Story gestrickt...dagegen kann und will ich nicht mehr anreden....ich habs mehrere Tage lang versucht.

      Als Gott den Mann schuf, verprach er, dass der ideale Mann
      an jeder Ecke zu finden sei.
      Und dann macht er die Erde rund.


      |11t

      Lesen bildet?

      Flora schrieb:

      Zitat von »Emerald Isle«
      ... um die gehts doch gar nicht!


      und warum bitte nicht?
      Weil es hier schon lange nicht mehr um die Helfer und Behinderten geht, sondern um die Aussage mit dem "Heiligenschein".
      Das wurde nun über mehrere Beiträge lang und breit auseinander klabüsert - langsam sollte selbst ein Forrest Gump begriffen haben, wer und was gemeint ist.

      Und dann kommt sowas


      Wilmadu schrieb:

      "einen selbsternannten Heiligenschein" oder "die meisten machen nur nach außen gute Mine" ,durch Führsorge prahlen und Anerkennung buhlen???????????????
      schon sehr hart für die Menschen ,die es auch beruflich machen,oder sich überhaupt um Behinderte kümmern,
      Da stellt sich einem schon die berechtigte Frage, nach dem sinnerfassenden lesen.

      Wir sind doch hier nicht auf einer Vernissage, wo jeder Betrachter eines Kunstwerkes seine Interpretation des gesehenen zum besten gibt.

      Da auch ich niemandem hier unterstellen will, zu blöd zu sein, das geschriebene Wort zu verstehen, bleibt als alte Naive nur Absicht - so wie von Zicklein schon angemerkt.

      Was mich bei der ganzen Aufregung allerdings wundert, ist: in den Streitthemen ist immer am meisten los.
      Warum gibt es solche Zugriffs/Beitragszahlen nicht auch in anderen Themenbereichen?

      ~k08 ~k09
      Besser wäre, wenn irgendjemand sachlich und argumentativ erklären könnte, warum ein "heiligenscheintragender" Helfer die gleiche Achtung verdienen sollte, wie diejenigen, welche aus Fürsorge, Hilfbereitschaft und/oder Berufung helfen.

      Eine Antwort a la "weil sie helfen" ist weder sachlich, noch argumentativ.
      Die ist einfach nur schwach!


      Ja, das gibts auch aber das meinte ich gar nicht.
      Es gibt Leute, die sich toll dabei vorkommen wenn sie Behinderten helfen. Die tun das nicht um zu helfen, sie tun es weil sie sich toll vorkommen. Von denen hab ich gesprochen.

      Und mehr sage ich heute nicht zu dem Thema..hab schon Kopfschmerzen und das ist kein Forum wert.

      Als Gott den Mann schuf, verprach er, dass der ideale Mann
      an jeder Ecke zu finden sei.
      Und dann macht er die Erde rund.


      |11t
      Diese Leute gibt es zweifellos, aber die muessen sich selbstbestaetigen, mangelndes Selbstwertgefuehl ist der Ausloeser. Sie steigern sich dersart darein das sie meinen wenn sie in diesen Bereichen arbeiten werden sie von der Gesellschaft anerkannt. Es ist noch nicht mal boeswillig und sie koennen durchaus aufopferungsvoll arbeiten.Jedoch Behinderte merken sehr oft und schnell die Beweggruende, Behinderte sind oft viel sensitiver als Gesunde, sie werden in ihren Empfindungen nicht so stark abgelenkt durch die vielen aeusseren Einfluessen den ein Gesunder unterliegt.
      Gras wächst auch nicht schneller wenn man daran zieht(namibisches Sprichwort)
      Yep....nie hat hier jemand behauptet, es wäre "leicht" Pflegebedürftige zu versorgen.

      Der "innere Beweggrund" ist bei Familienangehörigen meist ein völlig anderer, als bei Dritten.

      Natürlich "brüsten" sich die Angehörigen nicht mit der Pflege....weil diese für sie meistens sehr anstrengend (körperlich und seelisch) ist.

      Für den Fall, dass die Angehörigen nicht pflegen können...oder es gar keine Angehörigen gibt.....bin ich froh darüber, dass es Menschen gibt, die diese Aufgabe wahrnehmen. GANZ EGAL, ob sie es tun, um sich einen Heiligenschein aufzusetzen...oder um sich damit Geld zu verdienen.

      Der "Respekt" ist völlig irrelevant dabei. Das wollte ich damit zum Ausdruck bringen.

      Zicke geht bei ihren Beiträgen grundsätzlich davon aus, dass Behinderte unglücklich sein müssen...vor allem, wenn sie im KH leben und sterben müssen.

      Niemand weiss, was die entsprechenden Personen denken und fühlen.....deswegen "sinnfrei"...(ich gebe zu, nicht ganz passend...sorry dafür). Jedoch wenn man sich diese Frage wie Zicke stellt, muss man die weiteren Konsequenzen sehen....was gäbe es für Alternativen???? Keine....ausser wir meinen den "Leidenden" vom seinen "Dasein" erlösen zu müssen.....

      Weswegen jetzt Emerald meint den Beschützer von Zicke spielen zu müssen und Diskutanten nun beleidigend angeht (siehe Aussagen zu Wilmadu und meine Person) verstehe ich nicht. Eigentlich bin ich so was von Emerald gar net gewöhnt.....

      Nun ja...sollten das Thema schliessen...