schulden und vermögen

      schulden und vermögen

      in deutschland ist soviel vermögen angehäuft, dass man damit die schulden aller eu- länder begleichen könnte.


      das ist ein beweis meiner theorie. eigentlich erklärt da alles, schuldenkrise, umschichtung von unten nach oben, verteilung des geldes u.v.m.
      %21& Ich verstehe nix vom Sex, ich war immer verheiratet.
      in deutschland ist soviel vermögen angehäuft, dass man damit die schulden aller eu- länder begleichen könnte.

      ..nun ist das jetzt erstmal eine ziemlich allgemeine Behauptung die man modifizieren muss... z.Bsp. gibt es "privates" und "öffentliches" Vermögen bzw. Schulden.... und gibt es noch rechtliche Regelungen zum Teil duch den Gesetzgeber wer wann auf welches Vermögen Anspruch hat... Denn mit welchen Recht will man einen Privatvermögenden dazu bringen die Schulden von anderen EU-Staaten zu bezahlen wenn kein Bezug besteht (Anleihe etc) ? Anderseits ist es die Verantwortung des Staates (Haushalt) Steuern und Gebühren so fest zulegen das er - der Staat - seine Aufgaben und Versorgung der Bevölkerung zurecht kommt...Sicherlich sind die letzten Entscheidungen das der Staat hier und da absichtlich auf Steuereinnahmen bei Vermögenden verzichtet zweifelhaft weil meist als Konsequenz darauss Kürzungen im Sozialsystem nötig wurden...Die Theorie ein Staat wie ein grosses Wirtschaftsunternehmen zu führen erleidet demnächst mächtig Schlagseite wenn die Konzepte der sozialen Marktwirtschaft in vielen Bereichen der Versorgung der Bevölkerung (Pflege,Gesundheit,Energie etc) nicht mehr hinhauen.....Denn die Konzentration des Privatvermögens (99% des Vermögens) spricht Bände...

      /g\

      Norle schrieb:

      Denn die Konzentration des Privatvermögens (99% des Vermögens) spricht Bände...
      Ja genau,
      nämlich auch dafür, daß der Staat nicht in der Lage und/oder Willens ist, diese Gelder, die eigentlich der Staatskasse zustehen, gerechterweise auch der Staatskasse zukommen zu lassen - Sprich über gerechte Steuern (aber im Prinzip hast Du die Antwort ja schon in deinem Kommentar gegeben - pure Unfähigkeit der Gesetzgeber).
      Wissen ist Macht aber nichts wissen macht nichts!


      !WQ


      !WQ Ich weiß, daß ich nichts weiß! !WQ

      Flora schrieb:

      Also sollen in Zukunft Menschen, die durch Sparsamkeit und Fleiß eine Immobilie als Alterssicherung erwerben oder besitzen, zusätzlich besteuert und damit bestraft werden?


      hallo flora,

      natürlich nicht.
      aber eines ist doch fakt. das geld ist ja da. wenn es schuldner gibt muss es auch gläubiger geben. und diese haben so
      viel geld angehäuft, dass staaten daran zugrunde gehen.
      und die politik hat verdammt noch mal dafür zu sorgen, dass das geld anders verteilt wird.

      genauso wenn ich lese, dass deutschland knapp einem stromkollaps entgangen ist, weil zocker dafür gesorgt haben als es so kaltz war.
      hätte ich etwas zu sagen, energie, bodenschätze , verkehr, gesundheit, um nur einige zu nennen, gehören in staatshände.

      :)
      %21& Ich verstehe nix vom Sex, ich war immer verheiratet.
      und noch zur ergänzung. wenn es zum crash kommt, müssen ja gerade die darunter leiden die normal sich ihr vermögen erarbeitet haben und eventuell etwas für das
      alter beiseite gelegt haben.
      die den ganzen mist verzapft haben werden dabei noch reicher.
      %21& Ich verstehe nix vom Sex, ich war immer verheiratet.

      Flora schrieb:

      Also sollen in Zukunft Menschen, die durch Sparsamkeit und Fleiß eine Immobilie als Alterssicherung erwerben oder besitzen, zusätzlich besteuert und damit bestraft werden?

      ..Nein.. Bei solchen Vermögen bzw. Immobilien (Altersruhesitz) handelt es sich ja um Objekte die sozusagen erarbeitet oder angespart wurden und damit schon versteuert sind... Im Gegensatz dazu sind doch die Multi-Vermögenden im Fokus die z.Bsp. am Fiskus vorbei Gewinne durch Spekulationen und anderen Finanzprodukte erzielen... Die dann wenn die Steuerfahnung auf der Matte steht durch "Selbstanzeige" nur das zugeben was bekannt ist und meist ist das nur ein Bruchteil dessen was sonst noch am Fiskus vorbei geschleust wird...

      /g\

      Robert schrieb:

      hätte ich etwas zu sagen, energie, bodenschätze , verkehr, gesundheit, um nur einige zu nennen, gehören in staatshände.

      ..haste aber nicht ! ...

      Denn es waren die Sozis die die Entsolidarisierung der Gesellschaft eingeleitet haben - auch bekannt als "Arbeiterverrat" - mit Agenda 2010 und den Verkauf des "staatlichen Tafelsilber" wie Post,Bahn etc. und dem Zauberwort "Privatisierung"... Und heute fordern die Sozis "soziale Gerechtigkeit" wo es sie doch waren die die sozial Schwachen dem Kapitalismus ausgeliefert haben für ein paar Wählerstimmen aus dem Unternehmerlager.. Hat aber nicht geklappt und deswegen wieder dieser "Linkschweng"...

      /g\

      Flora schrieb:

      Also sollen in Zukunft Menschen, die durch Sparsamkeit und Fleiß eine Immobilie als Alterssicherung erwerben oder besitzen, zusätzlich besteuert und damit bestraft werden?
      Du verdrehst die Tatsachen.
      Es hat niemand gesagt, daß die 90% der Bevölkerung, die über ganze 10% des Privatvermögens in der Bundesrepublik verfügen, zur Kasse gebeten werden, um ihre paar Spargroschen betrogen werden und sie in den großen Topf zu werfen.
      Der kleine Häuslebauer hat damit nichts aber gar nichts zu tun.
      Gesprochen muß über die 10% der Bundesrepublikaner, die über 90% der privaten Finanzen gehortet haben, die sie auf die eine oder andere Art und Weise dem Staat vorenthalten haben, ohne ihrer sozialen Pflicht als Bürger des Staates nachzukommen.

      Wissen ist Macht aber nichts wissen macht nichts!


      !WQ


      !WQ Ich weiß, daß ich nichts weiß! !WQ

      alfons1249 schrieb:

      Du verdrehst die Tatsachen.


      Nö, ich hatte eine Frage gestellt.
      Gern hätte ich mal belastbare Zahlen, wie hoch das Immobilien- und Sparvermögen der "kleinen Leute" wirklich im Verhältnis zu den 90%, die da genannt werden, ist.


      alfons1249 schrieb:

      die sie auf die eine oder andere Art und Weise dem Staat vorenthalten haben, ohne ihrer sozialen Pflicht als Bürger des Staates nachzukommen.


      Es bleibt zu klären, ob all das Vermögen durch "Betrug" oder auch durch z.B. verfehlte Gesetzgebung oder ein ungerechtes Steuersystem entstanden ist.
      =k?
      Verstehen kann man das Leben nur rückwärts. Leben muss man es vorwärts.

      !/1

      Flora schrieb:

      Gern hätte ich mal belastbare Zahlen, wie hoch das Immobilien- und Sparvermögen der "kleinen Leute" wirklich im Verhältnis zu den 90%, die da genannt werden, ist.
      Nicht ganz, denn bei der 90 zu 10 - Berechnung handelt es sich um das Steueraufkommen.
      Im Jahre 2010 sah die Vermögensverteilung so aus:

      • das reichste 1% der Gesellschaft hat 23%
      • die reichsten 5% kontrollieren 46%
      • die reichsten 10% teilen sich 62%
      • die „unteren“ 70% halten gerade mal 7%
      • die unteren 50% gehen fast leer aus
      • den ärmsten 10% bleiben nur Schulden

      Das bezieht sich auf etwa 10.1 Billionen Euro Geld- und Immobilienvermögen.
      Im Jahre 2010 überstieg das Privatvermögen die Staatsschulden um 2.994 Milliarden Euro.
      Die Ausgaben für Hartz IV beliefen sich 2010 auf 36,3 Milliarden € währen der Vermögensgewinn (durch die staatliche "Bankenrettung") 315 Milliarden betrug.
      Das und noch ein paar Zahlen mehr wurden auf der Osnabrücker Sozialkonferenz bekanntgegeben (Startseite verlinktes Stichwort "Verteilung").

      Wissen ist Macht aber nichts wissen macht nichts!


      !WQ


      !WQ Ich weiß, daß ich nichts weiß! !WQ