Kosmischer Besuch : Riesiger Asteroid schrammt an der Erde vorbei

      Kosmischer Besuch : Riesiger Asteroid schrammt an der Erde vorbei

      6. November 2011, 12:31 Uhr


      Kosmischer Besuch:

      Riesiger Asteroid schrammt an der Erde vorbei

      Ein 400 Meter großer Asteroid fliegt nächste Woche knapp an der Erde vorbei. In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch nähert er sich bis auf 324.000 Kilometer – und kommt damit näher als der Mond.
      Quelle : stern.de/wissen/kosmos/kosmisc…utm_content=snippet-links

      Zum Glück :"Knapp daneben ist auch vorbei !" kann man da beruhigt sagen... Aber wir wissen ja das da draussen Tausende solcher Felsbrocken mal grösser oder kleiner wie raketenschnelle Geschosse durch das Weltall sausen und irgendwann sind wir dann auf Kollosionskurs....

      /g\

      Norle schrieb:

      Neben diesen Wunsch existiert ja auch der Wunsch das die NASA,ESA und andere Experten endlich ein praxistauglichlicher System entwickelt haben die solche "Geschosse" von der Erde abwehren oder ihre Flugbahn so verändern das sie an der Erde vorbei fliegen


      Der Film " Armageddon " lässt grüssen.

      Das System müsste für jeden Asteroiden - jeder Grösse tauglich sein - stelle ich mir etwas schwierig vor. Vieleicht bringt man A-Bomben

      zum Einsatz - das wäre auch ein guter Beitrag zur Abrüstung der Atom-Mächte. Aber wie man in Zukunft mit dieser Gefahr umgeht,

      werden wir wohl nicht mehr erleben.

      Fantastic 4 schrieb:

      Vieleicht bringt man A-Bomben

      zum Einsatz - das wäre auch ein guter Beitrag zur Abrüstung der Atom-Mächte

      ..soweit ich weiss ist man in den letzten Jahren von dem Einsatz von A-Bomben,Raketen mit atomareren Sprengkopf abgerückt. Selbst wenn man es schaffen würde eine A-Bombe zu platzieren oder mit einer Rakete schaffen würde so einen rasendschnellen Felsbrocken zutreffen wäre die Gefahr nicht beseitigt... Durch die Sprengung des Asteroiden würde der Einschlag eines sehr grossen Felsbroken verhindert dafür aber den Einschlag vieler grosser Felstrümmer verursachen die unter Umständen viel mehr Schaden anrichten könnten...

      Die neuesten Forschungen gehen dahin gehend das durch grosse Spiegel im Weltall das Sonnenlicht gebündelt werden soll und mit dem gebündelten Sonnenlicht das Eis des Asteroiden zu schmelzen gebracht werden soll um so seine Flugbahn nachhaltig zu verändern....

      /g\

      Fantastic 4 schrieb:

      Ein riesiger Asteroid verwüstet am. 30.06.1908 den Osten Sibiriens - sicherlich war das keine Sternschnuppe.
      Hoffentlich funktioniert das Frühwarnsystem auf der Erde in den nächsten 100 Jahren. ?(
      Da gibt es aber immer noch große Zweifel, ob es wirklich nur ein Asteroid war.
      Die Zerstörungen der ganzen Gegend waren zwar ähnlich eines normalen Einschlages, aber nicht entsprechend der Fallrichtung angeordnet.
      Normal wäre eine etwas ellypsoide aber trotzdem gleichmäßig vom Aufschlagpunkt ausgehende Fallrichtung der Bäume in allen Richtungen.
      Tatsache ist aber, daß zwar auch von der Mitte ausgehende Fallrichtungen aber nicht vollflächig, sondern streifenförmig.
      Also könnte es durchaus sein, daß ein havariertes Raumschiff bei der Notlandung durch die Taumelbewegungen mit den eventuell defekten Landetriebwerken diese Bruchstreifen der Bäume verursacht hat.
      Auch der relativ flache Krater deutet auf ein Objekt hin, welches in einer gewissen, relativ niedrigen Höhe über der Erdoberfläche explodiert sein muß, Meteoriten zerfallen immer in größerer Höhe, wenn sie kurz nach dem Eintritt in die Erdatmosphäre sich so stark erhitz haben, daß sie detonieren.
      Dafür sprechen auch die Beschädigungen der Bäume in der Aufschlagzone, die auf eine Druckwelle
      direkt von oben hinweisen sollen.
      Die Anzeichen und Merkmale der Aufschlagzone sollen auf beide Möglichkeiten hinweisen und es soll aber auch keinerlei Gegenbeweise für/gegen die eine oder die andere Theorie geben.

      Fantastic 4 schrieb:

      Meine Informationen schreiben nur von einem Asteroid - Ufo hätten wohl gerne die Fans von Ausserirdischen aus dem All.
      Wenn Du einfach mal das Stichwort "Tunguska" in eine Suchmaschine eingibst, findest Du eine ganze Reihe von wissenschaftlichen Arbeiten und Augenzeugenberichten zu diesem Ereignis.
      Interessant sind beispielsweise die "mehreren extrem starken Explosionen, die auch noch in sehr großer Entfernung zu hören gesesen sind.
      Ein Meteorit macht nur einmal in der Atmosphäre "knall" und dann, wenn er aufschlägt noch einmal je nach Größe "bumms" (um es mal einfach auszudrücken ;) )
      Wissen ist Macht aber nichts wissen macht nichts!


      !WQ


      !WQ Ich weiß, daß ich nichts weiß! !WQ

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „alfons1249“ () aus folgendem Grund: Korrekturen und Ergänzungen