[Ratgeber] "Wir haben keine Macht über unsere Daten"

      [Ratgeber] "Wir haben keine Macht über unsere Daten"

      Interview mit Facebook-Ankläger Max Schrem

      "Wir haben keine Macht über unsere Daten"

      Der Wiener Student Max Schrems wollte wissen, welche Daten Facebook in drei Jahren Mitgliedschaft über ihn gesammelt hat. Er hat sie eingefordert, Facebook hat geliefert - und zwar 1.200 DIN-A4-Seiten. Jetzt erstattet er Anzeige.
      [wdr]

      Quelle: ard.de




      1.200 DIN A4 Seiten Daten in 3 Jahren sind ne stolze Hausnummer.
      Und das ganze nicht via E-Perso etc. von Papa Staat, sondern von einem ganz normalen Internet Netzwerk.

      Wo bleibt da der Aufschrei der Datenschützer?

      ~k08
      ..Nun Facebook und Co den schwarzen Peter zuzuschieben finde ich aber auch nicht ganz korrekt.. Facebook und andere soziale Netzwerke kommen doch dem unbändigen Mitteilungsbedürfnis vieler Nutzer nur entgegen und helfen ihnen - den Nutzern - diese "Datenlast" los zu werden...Im realen Leben sagt man auch nicht jeden wildfremden Menschen seine perönlichen Daten also warum im Internet ? Nur weil diese Anderen Deine Freunde sein wollen ? Letztendlich bin ich selbst verantwortlich wenn ich persönliche Daten preisgebe und ich kann nicht hoffen das das Netz rücksicht auf mich nimmt....oder ?

      /g\
      Norle, einer der Knackpunkte ist ja, wenn Du etwas bei Farcebook löscht, ist es eben nicht gelöscht, sondern die Daten werden weiterhin schön aufbewahrt.

      Ein erhöhtes Spamaufkommen im E-Mail Postfach, weil man sich irgendwo über irgendwas informiert hat, wird angeprangert.
      Aber bei den social networks wirds plötzlich tolleriert?

      Dann hat es der dumme Michel auch nicht anders verdient.

      ~k06

      Emerald Isle schrieb:

      Norle, einer der Knackpunkte ist ja, wenn Du etwas bei Farcebook löscht, ist es eben nicht gelöscht, sondern die Daten werden weiterhin schön aufbewahrt.

      ..Eben !!! Und auf Grund so einer allgemein bekannten Info - nicht erst seid heute - ist es mir unbegreiflich das sich User registrieren und gleich alle Daten von sich geben... Und später sich wundern das das Netz über sie - die User - besser bescheid wissen als sie selbst...Ein gesundes Mass an Misstrauen sollte jeder Nutzer walten lassen und erstmal abwarten..sich umschauen anstatt gleich alles ungeprüft von sich geben...

      Facebook und Co sind keine Abteilungen der Heilsarmee und da sollte schonmal bei dem Einen oder Anderen die Frage auftauchen mit was oder wie machen die ihren jährlichen Milliarden-Umsatz ? Das Erwachen kommt im günstigsten Fall dann wenn z.Bsp. der zukünftige Chef einen mit Daten aus dem Internet (Foto,Text etc) konfrontiert oder garnicht und man sich wundert warum man den einen oder anderen Job nicht bekommen hat...

      /g\

      tourist schrieb:

      können, muß man sie nicht auch noch freiwillig dem Datensammler Facebook in den Rachen werfen .

      Daten werden nicht nur von Facebook gesammelt.

      Im Internet werden Millionen von Bankdaten gestohlen - das Kaufverhalten von Kunden in Supermärkten wird gesammelt - musst nur deine

      Kundenkarte oder Kreditkarte zur Verfügung stellen. Ob man nun bei Facebook regestriert ist oder nicht - uns kennt eh jeder und wenn

      es nur die Schufa ist.. :D

      Fantastic 4 schrieb:

      Im Internet werden Millionen von Bankdaten gestohlen - das Kaufverhalten von Kunden in Supermärkten wird gesammelt - musst nur deine

      Kundenkarte oder Kreditkarte zur Verfügung stellen. Ob man nun bei Facebook regestriert ist oder nicht - uns kennt eh jeder und wenn

      es nur die Schufa ist..

      ..nur das reine Datensammeln ist ja eigentlich nicht schlimm... Erst wenn man die "herrenlosen" Daten mit einen Namen,eine Adresse verknüpft bekommt das Ganze "ein Gesicht"...

      /g\

      Norle schrieb:

      bekommt das Ganze "ein Gesicht"...

      Und das geschieht mit der all zu beliebten Kundenkarte im Supermarkt - das berühmte " Kundenprofil " . Facebook weiss zwar mit wem

      ich komuniziere - dafür weiss der Supermarkt was bei mir so auf den Tisch kommt.



      Letztendlich bin ich selbst verantwortlich wenn ich persönliche Daten preisgebe und ich kann nicht hoffen das das Netz rücksicht auf mich nimmt....oder ?



      So sollte man es sehen!

      Aber der Bürger von heute geht doch sehr leichtsinnig mit seinen Daten um und wundert sich - das sein Postkasten oder auch

      Mailfach voll gemüllt wird.

      Fantastic 4 schrieb:

      Aber der Bürger von heute geht doch sehr leichtsinnig mit seinen Daten um
      ..es ist aber mehr Bequemlichkeit und Gedankenlosigkeit.... Vielen fehlt offenbar die Zeit das benötigte Geld für den Einkauf im Supermarkt am Geldautomaten ihrer Bank zuziehen...Ich meine es reicht wenn meine Bank weiss wieviel ich abgehoben habe nun müssen die Datensammler auch nicht noch wissen wo und was ich einkaufe oder ?

      Fantastic 4 schrieb:

      Und das geschieht mit der all zu beliebten Kundenkarte im Supermarkt - das berühmte " Kundenprofil " . Facebook weiss zwar mit wem
      ich komuniziere - dafür weiss der Supermarkt was bei mir so auf den Tisch kommt.

      Wie schon mal erwähnt gibt es dann Firmen die die Daten die "lose" keinen Sinn ergeben im grossen Stil aufkaufen...Offenbar werden so dann die vielen "kostenlos"-Angebote finanziert...Aus den vielen einzelnen,losen Daten oder Datenfregmenten erstellen ausgeklügelte Computer-Programme sogenannte "Bewegungsprofile",die sehr nützlich für Wirtschaft ,Werbung sind und vor allem ein einträgliches Geschäft sind..

      /g\
      "Bewegungsprofile",

      Wenn man bedenkt - das iPhone speichert die Wege seines Benutzers - Koordinaten, verbunden mit einem Zeitstempel . Werden dann mit dem

      Mac synchronisiert und dort leicht auslesbar gespeichert. Kann einem schon angst und bange werden..und ein Horror für Datenschützer, auch für

      untreue Ehepartner... ~k01

      ..............das Schöne in ner Demokratie ist, dass jeder selbst darüber entscheiden darf, ob und wieviel persönliche Daten er/sie preisgeben möchte.

      Da appelliere ich an die Eigenverantwortung....die meisten Menschen hier können schliesslich lesen und schreiben.

      Ich bin und bleib´bei Facebook angemeldet. Hab´nicht mehr Spam im Postfach...keine komischen Anrufe und ungewollte Post..... als sonst auch.

      Auch besitze ich keinen persönlichen Stalker.... :P

      Bei Payback bin ich auch...... :D

      Fazit: viel heisse Luft.....