Merkel muss Schlappe fürchten

      Es ist noch keine vierundzwanzig Stunden her, daß der Rettungsschirm bestätigt wurde und nun ist er schon wieder hinfällig geworden - sollte man hoffen aber es wird ganz anders kommen.
      Der Druck, der auf die Abgeordneten des Bundestages ausgeübt wurde, hat nun seine faulen Früchte erbracht:
      Der Rettungsschirm, oder besser seine extreme Vergrößerung, wurde abgenickt, selbst die Opposition ist eingeknickt.
      Und prompt kommt heute die Meldung, die während der Debatte vor der "Abstimmung" vorangekündigt wurde:

      .
      Europa rüstet sich für Griechenlands Schuldenschnitt
      .
      In der Schuldenkrise läuft Europa die Zeit davon:
      Um den Euro zu retten, sollen die EU-Finanzminister die Umschuldung Griechenlands vorbereiten.
      Mehr . . .
      .
      Und genau das ist es, was die Bundesregierung gestern schon gewußt und mit diesem Wissen trotzdem dieses Geldpaket auf den Weg gebracht hat.
      Und genau das ist es auch, was ich gestern schon befürchtete:
      Durch einen Schuldenschnitt werden die Banken herbe Verluste erleiden, besonders die EZB, die sich ja schon mit den Ankäufen fauler Schuldverschreibungen den Verlust sozusagen automatisch ins Haus geholt hat.
      Und nun wird der Rettungsschirm kräftig gerüttelt, damit der deutsche Geldsegen fein säuberlich in die privaten Taschen der privaten Banken fallen kann.
      Dem braven Steuerzahler wurde aber gestern noch versucht weiszumachen, daß es gar nicht um tatsächliches Geld geht, sondern nur um Bürgschaften, die aber, wie jeder wissen sollte, beim Nichteinhaltung der Kriterien des Schuldners vom Bürgen abverlangt werden - Und das ist nun mal der dumme Steuerzahler, vornehmlich der dumme deutsche Steuerzahler.
      Das Geld des deutschen Staates liegt in den Tresoren einer winzigen Menge an Leuten, die das deutsche Vermögen in den eigenen privaten Taschen mit sich herumtragen.
      Ein nur kleiner Bruchteil deren Geldes wäre nötig, um die deutschen Staatsschulden auf einen Ruck bezahlen zu können ohne jahrzehntelang nurdie Zinsen dafür abdrücken zu müssen . . . aber das ist schon wieder ein ganz anderes Thema.

      Wissen ist Macht aber nichts wissen macht nichts!


      !WQ


      !WQ Ich weiß, daß ich nichts weiß! !WQ

      alfons1249 schrieb:

      Ein nur kleiner Bruchteil deren Geldes wäre nötig, um die deutschen Staatsschulden auf einen Ruck bezahlen zu können ohne jahrzehntelang nurdie Zinsen dafür abdrücken zu müssen . . . aber das ist schon wieder ein ganz anderes Thema.

      Machen wir es doch mal auf.

      Nur ein Bruchteil wäre nötig?
      Die Staatsverschuldung liegt insgesamt bei ca. 2 Billionen Euro.
      Das private Geldvermögen beläuft sich auf ca. 3 Billionen Euro.
      Das wären dann 2/3 des Vermögens, das zur Schuldentilgung eingesetzt werden müsste.
      Das ist nach meinem Empfinden aber kein "kleiner Bruchteil"...
      ~k08

      Böse Worte über Bosbach

      „Wenn ich deine Fresse schon sehe“

      Böse Worte über Bosbach

      Der Streit in der Union um die Aufstockung des Euro-Rettungsfonds war heftiger als zunächst bekannt. Nach einer Sitzung der nordrhein-westfälischen Landesgruppe soll Kanzleramtsminister Pofalla den Abgeordneten Bosbach wüst beschimpft haben.
      Quelle : faz.net/artikel/C30923/wenn-ic…ber-bosbach-30727330.html

      ..wenn das die vielgeprisene "Überzeugungsarbeit" war um die Abweichler wieder auf "Linie" zu bringen sieht man bestättigt das es nur um die Macht und die Partei ging... "die Partei hat immer Recht .." oder so ..traurig aber wahr...Leider..

      /g\

      Für Kanzleramtsminister Profalle scheint es wohl keine Gewissensentscheidungen zu geben - ob das auch für seine Chefin zutrifft

      Er " be/arbeitete " doch die wohl die Abweichler in der Union, also auch im Namen seiner Kanzlerin und was sagt Merkel dazu.. ?(

      Verletzte Tiere sind gefährlich... |S| ...
      allen Eidesschwüren den Rettungsschirm nicht zu erhöhen zum trotz ..mehr >

      Kaum sind ein paar Tage vergangen nach dem man den Rettungsschirm mit seinen 440 Milliarden Euro durch gepaukt hat spricht man entgegen allen Versprechen im Parlament schon wieder von einer Erhöhung.. einen sogenannten Kredithebel..Es ist die blanke Ver@..ung die die Regierung mit den Bürgern und dem Parlament durchziehen .Wenn man nicht wüsste das wir eine Demokratie haben könnte man meinen wir hätten über Nacht eine Diktatur a`la "DDR" bekommen wo das Volk nichts zu sagen hatte... Wer weiss..wer weiss...

      /g\
      Es geht nicht um " Panik " - es geht hier um die EU Währungsunion. Und um welche Mehrheit - die die Kanzlerin fürs sich in Anspruch

      nimmt - wird ein Rettungsschirm nach dem anderen ins Leben gerufen. Zuletzt wird noch ein Kredithabel ins Spiel gebracht, der nur den

      Reichtum der Reichen schützen soll - das " dumme Volk " darf zahlen , wenn alles in die " Hosen " geht.

      tourist schrieb:

      wir leben in einer Demokratie, also die Mehrheit entscheidet
      ..eben und diese Mehrheit hat man NUR durch jene Beschwörungen und Versprechen den Kritikern gegenüber bekommen "..den Rettungsschirm nicht weiter zu erhöhen " oder wie Seehofer "Bis hier hin und nicht weiter..." ..Also alles leere Versprechen,leere Worthülsen ? Und dann wundert man sich das die "Piratenpartei" aus dem Stand auf mittlerweile 10% kommen ? Es steht wesentlich schlimmer um unsere Demokratie als man glaubt...

      /g\

      Also ich sehe es so,

      wenn ich nun sehe, wie die Griechen mit aller Gewalt, ja Gewalt, ihren alten Trott beibehalten wollen.

      dann sollen sie die Europa-Union verlassen, diese Möglichkeit haben sie ja, natürlich will das die Regierung nicht,

      und auch Angie will das nicht, denn dem Euro soll das ja angeblich schaden, nur wie sieht es denn jetzt aus,

      die Überschuldung der Euro-Staaten kann es doch auch nicht sein, schließlich wird der Euro dadurch ja auch

      abgewertet, denn Geld bekommt ja keine Junge sondern wird zusätzlich gedruckt, also abgewertet.

      Ob ich das nun richtig sehe, kann ich nicht sagen, aber ich sehe es so, und was meint Ihr dazu ? ~k02
      " Den Seinen gibts der Herr im Schlaf " ~k02

      tourist schrieb:

      Ob ich das nun richtig sehe, kann ich nicht sagen, aber ich sehe es so, und was meint Ihr dazu ?

      ..ich glaube es gibt nur ganz,ganz wenige Menschen oder Experten die bei dem ganzen Durcheinander noch den Überblick haben...Etwas "vereinfacht" sehe ich das so :

      Da sind 2 grosse Brüder die wollen Skat spielen und holen sich dazu ihren kleinen Bruder der Null-Ahnung vom Skat hat und der bald ein Haufen "Schulden" hat,da er ja mit seinen "Verlusten" die Gewinne der grossen Brüder garantiert...Der kleine Bruder kann aber nicht "aussteigen" - das lassen die Grossen nicht zu,denn dann wäre das Spiel kaputt ..die Grossen machen keine Gewinne mehr und die Kleinen wären insolvenz aber das dürfen sie auch nicht.... also geben die Grossen den Kleinen wieder "was" damit das Spiel - das System - wieder weiter geht....


      /g\

      Merkel, Sarkozy und die Euro-Rettungsgipfel: - Chaostruppe auf Monsterjagd

      Einmal mehr versagte,verzögerte die Politik wo entschiedenes Handeln angesagt wäre... mehr >

      es ist ja nicht das erstemal das anstehende wichtige Entscheidungen vertagt wurden und somit immer mehr Misstrauen in die eh`schon angespannten Finanzmärkte getragen wurden... An den "grossen Wurf" glaubt eh`schon kaum Jemand mehr..Und wenn dann wird es ein Rettungsschirm für französischen Banken,die kurz vor dem Kollapps sind... Somit sind wir wieder da wo wir schonmal waren : "Deutschland ist Europas Zahlmeister !"...also nichts Neues !

      /g\

      fuchur schrieb:

      Naja, alle seriösen Experten sind ja auch der Meinung, dass es diesen "einen großen Wurf" nicht gibt um der Sache Herr zu werden...
      Warum sollte man also dran glauben...?

      ..Nun,den "grossen Wurf" gibt es schon... Die meisten seriösen Experten beurteilen aber das "machbare" nach den letzten Handlungsweisen von Merkel & Co ... Und da sieht es aus Expertensicht nicht so gut aus...Aber egal ,das "Urteil" über einen "Wurf" wie auch immer fällt am kommenden Morgen an der Börse,ob Finanzexperten Vertrauen in das Beschlossene der Politik haben oder nicht zeigt sich dann an den Aktien- und Devisenmärkten...

      /g\

      Vor Abstimmung zu Rettungsschirm

      Ifo-Chef Sinn warnt vor dem „großen Knall“

      Dienstag, 25.10.2011, 18:14

      Morgen soll der Bundestag den verstärkten Euro-Rettungsschirm absegnen. Ifo-Präsident Sinn schlägt mit gewohnt drastischen Worten Alarm: Falls die Abgeordneten nicht dagegen votierten, drohe Europa „auseinanderzufliegen“.

      Quelle : focus.de/finanzen/news/staatsv…sen-knall_aid_678137.html

      ..also bis Dato war der Ifo-Präsident derjenige der den Neo-Liberalismus und Neo-Kaptalismus ehr angefeuert hat als das er als Bremser fungierte.Um so mehr wundert es einen das der ifo-Präsident nun irgendwelche Szenarien an die Wand malt.... Aber irgendwie ist die gesamte Situation so das man einen bestimmten Punkt überschritten hat und praktisch ein "zurück" garnicht mehr gibt und daher ein "dafür" oder "dagegen" nicht mehr so zählt... Man verfügt sowieso über keine Erfahrungswerte und betritt somit Neuland und die Devise heisst wohl "Augen zu und durch" und wenn man dann das Ganze Ding an die Wand setzt...so sagen erste Gerüchte das die Bundesbank angefangen habe erste DM-Scheine zu drucken ....eben für alle Fälle hiess es ....

      /g\