DDR

      Ja Tourist um Dieses Ereignis für ALLE Jugendlichen zu ermöglichen,hatte man im Zug nach Berlin

      Jugendliche die nicht wie die FDJ aussahen ,einfach aussteigen lassen.Das war die Freiheit im eigenen

      Land.So wollte man verhindern,daß die Jugend der DDR von sich aufmerksam machte,wie die Freiheit

      wirklich war.Die Repräsentanten der Weltfestspiele waren ausgesuchte FDJ,ler.
      Der Nächste BItte ! ~k25

      RedGrouper schrieb:

      Nach dem Buch kommt jetzt der Film....-scheint recht interessant zu sein..
      Denke ich auch und werde ich mir ansehen.

      ...und richtig, es ist wirklich strange. Um zu verstehen was sie alles erlebt haben muss man dabei gewesen sein.
      Wirklich nachvollziehen kann ich vieles jedenfalls nicht.

      Als Gott den Mann schuf, verprach er, dass der ideale Mann
      an jeder Ecke zu finden sei.
      Und dann macht er die Erde rund.


      |11t
      Was muß ich leider wieder feststellen ? ? ?
      Mal abgesehen von den bekloppten Filmen über das angebliche Leben in der DDR (Sonnenallee und anderer Schund), reden mal wieder die meisten von unserem Leben in der DDr, wie die Blinden von der Farbe.
      Da paßt der Müll im MDR so schön rein (wie die Faust auf's Auge ;) ).
      Wissen ist Macht aber nichts wissen macht nichts!


      !WQ


      !WQ Ich weiß, daß ich nichts weiß! !WQ
      Ahhhhh....die Brüder gemeinsam..... ~k15~

      Nun ja, gut ist, dass es nicht die Einzigen sind, die vom Leben in der DDR berichten können. :D

      Dieses Buch...der Film....handelt von Menschen, die es selbst erlebt haben...

      Aber stop...ich vergass..."Nestbeschmutzer", die das bequeme Leben in der Diktatur nicht zu würdigen wussten..... :P

      tourist schrieb:

      ja ich kann ja lesen.
      Es gibt aber einen Unterschied zwischen lesen und verstehen!!

      alfons1249 schrieb:

      Sonnenallee
      Ein sehr guter Film, Alfi....was hast du gegen den?
      Nicht alles, was berichtet wird ist Lüge oder Nestbeschmutzung....es ist viel schlimmes geschehen....das weißt du doch auch.

      Als Gott den Mann schuf, verprach er, dass der ideale Mann
      an jeder Ecke zu finden sei.
      Und dann macht er die Erde rund.


      |11t
      Dieses Buch...der Film....handelt von Menschen, die es selbst erlebt haben...

      in vielen fällen wird aber auch übertrieben, oft bewußt und aus bestimmten gründen.
      nach der wende gab es mit einem mal ssooooo viele widerstandskämpfer und sooo viele (die ich auchopersönlich kenne)
      die aus "politischen" gründen gerflohen sind.

      alfons hat schon recht. die leute, welche die DDR selbst jahrzehnte kennengelernt haben und da gelebt haben,
      können sich schon ein realistischeres bild machen.
      %21& Ich verstehe nix vom Sex, ich war immer verheiratet.
      da fällt mir eine geschichte ein:

      vor ca. 2 jahren rief mich eine journalistin aus den alten ländern an.
      sie wollte eine hörfunksendung machen auf dem WDR und wollte mich dazu interviewen .
      das thema war "beruf und arbeit" in der DDR
      sie kam und es ging los, ca. 3 std.

      ach hat sich diese liebe frau eine mühe gegeben die schlechten seiten besonders zu betonen bzw.
      sachen aus mir raus zu holen, die es nicht gab. sie hatte keinen erfolg, ich blieb bei dem was ich erlebt habe.

      die sendung lief dann übrigens auch im WDR und mir schickte man eine CD zu.
      %21& Ich verstehe nix vom Sex, ich war immer verheiratet.

      RedGrouper schrieb:

      Sollte eigentlich jeder interessierte Mensch so machen.....
      Eben, jeder Interessierte.
      Wenn man die Augen verschließen will und nur das sehen oder hören will, was eine Person erzählt, wird man nichts herausfinden.
      Dabei gehts nicht nur um die DDR sondern um die Menschheit und deren Geschichte allgemein.
      Man sollte sich immer mehrere Versionen anhören. Nur dann kommt man auf den Kern der Wahrheit.

      Als Gott den Mann schuf, verprach er, dass der ideale Mann
      an jeder Ecke zu finden sei.
      Und dann macht er die Erde rund.


      |11t

      RedGrouper schrieb:

      und da wir uns nicht alleinig auf die Ausführungen von Alfi und co. verlassen.....holen wir uns bei Zeitzeugen weitere Infos.....und filtern dann selbst das Wesentliche heraus.
      Das ist schon richtig so . . . Zeitzeugen - Aber nicht nur die Nestbeschmutzer und Nichtsnutze (Ausnahmen sollen ja angeblich die Regel bestätigen) . . .
      Aber, da ist es schon wieder, dieses "Aber", warum zum Teufel werden immer nur, und da gebe ich Megazicke 83 völlig Recht, wenn es um bestimmte Dinge (nicht nur um die DDR) geht, immer nur die Randgruppen herangezogen ? ? ?
      Die wenigen Prozente an "Pro"-Personen und die noch wenigeren Prozente an "Kontra"-Personen ? ? ?
      Die Masse der Menschen, die ihr Leben gelebt haben, sich weder positiv noch negativ mit dem jeweiligen System angelegt haben, werden erst gar nicht gefragt oder, wie es beim Thema DDR ist, werden als Lügner und Systemnahe, wenn nicht gar als Täter diffamiert.
      Noch schlimmer und besonders gefährlich aber finde ich die Menschen, die allein nur vom Hörensagen (Verwandtenbesuche gehören ebenfalls in diese Kategorie) über das Leben völlig fremder Menschen in einem völlig fremden System urteilen wollen.
      Wissen ist Macht aber nichts wissen macht nichts!


      !WQ


      !WQ Ich weiß, daß ich nichts weiß! !WQ

      Megazicke83 schrieb:

      Es gibt aber einen Unterschied zwischen lesen und verstehen!!


      Hellsehen Luisa... ~k01 ~k02




      Der Mensch ist ein Nichts, das die Eigenschaft besitzt, hartnäckig dumme Fragen zu stellen

      Oder " wer nicht fragt bleibt dumm "...... ~k02

      Das Thema DDR ist schon so ausgelutscht, es dient nur noch zur allgemeinen " Belustigung ", aber leider brauchen das die Deutschen,

      so wie manche ständig über das 3. Reich schreiben/sprechen.