"Ich bin keine rachsüchtige Lügnerin" - Kachelmanns Ex rechnet ab

      "Ich bin keine rachsüchtige Lügnerin" - Kachelmanns Ex rechnet ab

      [Video]

      Nebenklägerin gibt Interview

      Kachelmann-Ex greift Justiz an

      Die Auseinandersetzung im Fall Kachelmann geht auch nach dem Freispruch weiter - der Wettermoderator und seine Ex-Geliebte setzen ihren Kampf in den Medien fort. Die Nebenklägerin äußerte sich erstmals öffentlich und riet vergewaltigten Frauen von einer Anzeige ab.
      Quelle : n-tv.de/mediathek/videos/panor…iz-an-article3587541.html

      ..Neben Kachelmann selbst sucht nun auch seine Ex die Öffentlichkeit. Beide beklagen sich aber über die Medien ,die Justiz und das Urteil... Die Wahrheit wird man wohl nie erfahren...

      Meldung :

      "Ich bin keine rachsüchtige Lügnerin" - Kachelmanns Ex rechnet ab
      "Keine Gewalt in meinem Leben" - Kachelmann will Ruf bereinigen

      /g\

      Emerald Isle schrieb:

      Die Nebenklägerin äußerte sich erstmals öffentlich und riet vergewaltigten Frauen von einer Anzeige ab.
      Das ist der dämlichste Rat, den jemand geben kann.
      Das ist einen Freibrief für alle Vergewaltiger.

      ..also ich versteh`ja die Enttäuschung der Ex-Geliebten über das Urteil ,aber selbst bei einem anderen Gericht mit dieser "mageren" Beweislage wäre wohl auch nur "im Zweifel für den Angeklagten rausgekommen...Im Prinzip steht hier Aussage gegen Aussage

      /g\
      Nein,
      "rachsüchtig" ist sie nun nicht mehr, denn sie hat mit ihren Lügenmärchen nicht nur eine Existenz vernichtet, sondern die gesamte Firma des Herrn Kachelmann gefährdet.
      Aber dieses Weibstück ist unheimlich geldgierig, denn schon vor und wärend des Prozesses hat sie für -zig Tausende Euronen Interviews an mehrere Schmierblättchen gegeben (normalerweise ein Faktum, der die Legalität und Rechtmäßigkeit des ganzen Prozesses in Frage gestellt, ja, glatt ad absurdum geführt hat).
      Ich hoffe nur, daß ihre und die Revision der Staatsanwaltschaft so richtig in die Hose gehen und ein Freispruch erster Klasse (wegen erwiesener Unschuld) für den zu Unrecht beklagten Wetterfrosch herauskommt, denn dann wird diese ***** dort hin wandern, wo sie den Beklagten hat hinbringen wollen, nämlich in den Knast und das hoffentlich für mindestens zehn Jahre (die Kostenerstattung an den Staat, die Justiz und nicht zuletzt an Herrn Kachelmann bis auf den letzten Pfennig natürlich inbegriffen).
      Wissen ist Macht aber nichts wissen macht nichts!


      !WQ


      !WQ Ich weiß, daß ich nichts weiß! !WQ
      Moment mal.
      Der Kachelmann ist aus Mangel an Beweisen nicht verurteilt worden!
      Es steht Aussage gegen Aussage.
      Wer von beiden nun Recht hat (nicht bekommen hat), wissen nur die beiden selbst.
      Aber das Verteidigerwechselspiel und der "besorgte" Eindruck von Kachelmann, lassen durchaus den Verdacht zu, dass da sehr wohl erzwungener Beischlaf stattgefunden hat.
      Und dann sollte die volle Härte der Justiz diesen "feinen Herrn" ebenso treffen, wie hier manch einer dieser missbrauchten Frau an den Hals wünscht.

      Schon traurig, wie sich hier über ein mögliches Opfer Aufgrund von Mutmaßungen geäußert wird.
      Denn dabeigewesen ist auch der Schreihals .. Schreiber vor mir nicht.
      Da kann ich dir nur voll und ganz zustimmen.
      Wie hier über ein vermeintliches Opfer geurteilt wird erschreckt mich.

      Niemand von uns war dabei und niemand weiß demnach was wirklich geschehen ist.
      Nur weil Herr Kachelmann berühmt ist, ist er nicht automatisch unschuldig. Sollte er die Frau mit Gewalt zum Sex gezwungen haben gehört er bestraft und dann ist dies Urteil eine Schande.

      Als Gott den Mann schuf, verprach er, dass der ideale Mann
      an jeder Ecke zu finden sei.
      Und dann macht er die Erde rund.


      |11t

      Megazicke83 schrieb:

      Niemand von uns war dabei und niemand weiß demnach was wirklich geschehen ist.
      Nur weil Herr Kachelmann berühmt ist, ist er nicht automatisch unschuldig.
      Das stimmt das Keiner von uns dabei war.. Wir sind alle durch die Medien in unserer Meinung offenbar geschickt manipuliert worden. Denn zum Tathergang konnte weder eine Zeitschrift "Bunte" nichts aufklärendes beitragen aber umso mehr das Privatleben von dem Einen oder Anderen...Und auch eine Frau Schwarzer hat Stimmung gemacht .. Der Prozess hat gezeigt das ein fairer Prozess mit den Medien nicht machtbar ist....

      /g\

      Norle schrieb:

      Wir sind alle durch die Medien in unserer Meinung offenbar geschickt manipuliert worden.
      also sind wir nicht mehr in der Lage uns eine eigene Meinung zu bilden?

      Norle schrieb:

      Denn zum Tathergang konnte weder eine Zeitschrift "Bunte" nichts aufklärendes beitragen
      Ist ja auch nicht ihre Aufgabe.

      Norle schrieb:

      aber umso mehr das Privatleben von dem Einen oder Anderen
      .. das hat mit dem Tathergang auch nichts zu tun.
      Das Privatleben kann noch so unauffällig sein, trotzdem kann jemandem plötzlich die Sicherung durchbrennen.


      Norle schrieb:

      Der Prozess hat gezeigt das ein fairer Prozess mit den Medien nicht machtbar ist....
      Eigentlich hat ein fairer Prozeß vor Gericht stattzufinden. Wenn ein Prozeßbeteiligter schon vor oder in der laufendern Verhandlung Infos an die Medien gibt, finde ich das sehr fragwürdig.
      Noch fragwürdiger ist das, was jetzt hinterher geschieht.
      Beide sollten in ihre Ecke gehen und sich schämen..
      =k?
      Verstehen kann man das Leben nur rückwärts. Leben muss man es vorwärts.

      !/1