Abzocke mit falschen Mahnungen

      Abzocke mit falschen Mahnungen

      Montag, 04. April 2011

      Rechtsanwalt Olaf Kaltbrenner

      Abzocke mit falschen Mahnungen

      In diesen Tagen bekommen viele Verbraucher ungewöhnliche E-Mail-Post, in denen es um einen potenziellen Urheberrechtsverstoß bezüglich des illegalen Downloads von Musikstücken geht. Zur Vermeidung juristischer Schritte soll der Angeschriebene binnen fünf Tagen 100 Euro Schadensersatz zahlen. Gedroht wird mit einem bereits in die Wege geleiteten Strafverfahren bei der Staatsanwaltschaft Stuttgart und "anderen offiziellen Unannehmlichkeiten" wie Hausdurchsuchungen und Gerichtsterminen. An dieser sonderbaren E-Mail einer gewissen "Rechtsanwaltskanzlei Olaf Kaltbrenner", die angeblich im Auftrag der Sony Music Entertainment Deutschland GmbH auf den Weg gebracht wurde, scheint wirklich nichts zu stimmen. Sie kann getrost ignoriert und in den virtuellen Papierkorb verbannt werden – anders als berechtigte Abmahnungen, auf die Verbraucher unbedingt reagieren sollten.
      Quelle : n-tv.de/technik/Abzocke-mit-fa…ungen-article3012461.html

      ..wenn jemand in seiner Email "Abmahnung" liest ist er wohl erstmal geschockt und will das "Ding" bald los werden... Also ein bissel Ruhe dabei und mal genauer hinschauen notfalls mal den eigenen Anwalt konsultieren...

      /g\
      1.schweinerei das sowas überhaupt möglich ist in deutschland (wenns richtiger rechtsweg ist)
      2. Email ist kein rechtsweg, deswegen immer ignorieren ^^ 99,5 % aller Mails sind eh Spam :>

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Flora“ () aus folgendem Grund: Werbelink entfernt, ist laut Nutzungsbestimmungen nicht zulässig