Checkliste für das Facebook-Profil

      Checkliste für das Facebook-Profil

      '
      Sicher unterwegs auf Facebook

      Wer soll was zu sehen bekommen? Wie kontrolliere ich, welche Daten Facebook über mich verbreitet? Diese Fragen sollte sich jedes Mitglied stellen. Denn was einmal im Netz steht, lässt sich kaum noch zurückholen. Eine Checkliste für sichere Facebook-Einstellungen.
      [hr]

      Quelle: ard-ratgeber





      }a15{


      Ich hab grade mal eine von vier Seiten gelesen und schon kein Interesse mehr an Facebook.
      Allein die Tatsache, das Facebook die Privatsphäreeinstellungen verändern kann - und wohl auch tut - ist für mich ein Unding.


      hallo emerald

      also ich bin auch bei facebook, gebe aber keine privaten dinge bekannt
      eigentlich nur mein forum meine privaten daten sind sowieso schon seit jahren im inet aber nur die daten die unbedingt sein müssen
      also von dem her hab ich damit keine probleme

      sollte jeder facebook so nutzen wie ich würde es die seite wahrscheinlich nicht mehr geben

      das problem dabei sind die kinder und jugentlichen
      die eigentlich alles von sich preisgeben und das ist sehr schlimm da ja auch arbeitgeber sowas lesen
      zum einen über den firmen pc oder smarthandys während der arbeitszeit
      und zum andern über die firma und mitarbeiter und da oftmals sehr schlimme dinge
      ich denke das kann einen areitsplatz schon gefährden
      vielleicht hat mann/frau sowieso schon einen minus punkt und dann noch der kommentar auf facebook
      " der chef der trottel ist mir heute wieder auf die zehen gestiegen" oder ähnliches

      und solche kommentare lest man oft auf fb
      und das halte ich bedenklich
      lg Bäerli ~k17

      Wie du mir so ich dir!

      asumang schrieb:

      und solche kommentare lest man oft auf fb
      und das halte ich bedenklich
      ja, das kenne ich, sowohl von facebook, als auch von ...vz.

      Scheinbar denken viele, dass solche sozialen Netzwerke abgeschirmte Räume seien. Jedenfalls sind sich viele der Tragweite ihrer Eintragungen offensichtlich nicht bewusst.
      Selbst wenn man Einstellungen so tätigt, dass "nur Freunde" bestimmte Dinge lesen können, wird dies ad absurdum geführt, wenn man in der Freundesliste doch tatsächlich 200, 300 oder gar über 500 "Freunde" gelistet hat.


      Eine Änderung der privaten Einstellungen durch fb konnte ich bisher nicht feststellen. Problematisch wird's sicherlich, wenn man alle möglichen Apps nutzt und dies nicht mehr unter Kontrolle hat. Denen gibt man durch einen Klick oftmals die Genehmigung auf Daten zuzugreifen. Ich bezweifle jedoch, ob das wirklich jeder merkt, weiß oder sich der Auswirkung irgendwie bewusst ist.
      Ich habe schon mehrere Einladungen bekommen doch bei WKW mitzumachen, habe aber dankend abgelehnt.
      Derartige seltsamen Zusammenrottungen im Web sind mir sehr suspekt, deshalb ist außerhalb des Forums nichts, was mich reizen könnte.
      Weder Facebook, noch StudiVZ, Lokalisten, MySpace, StayFriends oder wie sie alle heißen haben positive Bewertungen bekommen.
      Auch stößt mich die Unmasse an Mitgliedern ab.
      Bei Stayfriends war ich sogar für einige Zeit (wenige Stunden) beitragspflichtiges Mitglied, was ich aber nach einem schnellen Überblick sofort wieder abmeldete.
      Erst recht meide ich Dinge, auf die ich durch Werbung in den Medien stoße, denn was beworben wird, dem fehlt meist die Qualität.
      Die sehr schlechten Erfahrungen mit extrem beworbenen Produkten gibt mir immer wieder recht.
      Wissen ist Macht aber nichts wissen macht nichts!


      !WQ


      !WQ Ich weiß, daß ich nichts weiß! !WQ